Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
sonnig
-2 ° C - sonnig
» mehr Wetter

Kreisoberliga: Armin Curt schmeißt in Kesselstadt hin

Fußball

  • img
    Armin Curt ist nicht mehr Trainer des Kreisoberliga-Spitzenteams VfR Kesselstadt. Archivfoto: TAP

Fußball. Armin Curt ist nicht mehr Trainer des VfR Kesselstadt. Das teilte der ehemalige Übungsleiter des Tabellenzweiten der Kreisoberliga am Donnerstag mit. Für ihn soll Co-Trainer Dino Selimovic bis zum Saisonende übernehmen und die Mannschaft zum angestrebten Aufstieg führen.

Artikel vom 12. Dezember 2019 - 13:55

Anzeige

Von David Lindenfeld

Zur „einvernehmlichen Trennung“ beider Parteien kam es nach einer gemeinsamen Sitzung zu Wochenbeginn. „Ich habe dem Verein mitgeteilt, dass ich mich gerne von ein paar Spielern trennen würde. Das wollte der Sportliche Leiter Edo Selimovic nicht, deshalb habe ich die Entscheidung getroffen. Ich hätte gerne weitergemacht, aber nicht unter diesen Bedingungen“, erklärte Curt, der in diesem Zusammenhang keine weiteren Details preisgeben wollte.

Curt bemängelt Einstellung und Disziplin

Er sprach davon, dass es zwischen Teilen der Mannschaft und ihm nicht gepasst und die Chemie nicht gestimmt habe. Menschlich sei er von ein paar Spielern enttäuscht, teilte Curt mit und deutete unterschiedliche Auffassungen in puncto Einstellung und Disziplin an.

Edo Selimovic bestätigte, dass es „Meinungsverschiedenheiten“ zwischen ihm und dem Trainer gab: „Die Philosophie war nicht die gleiche, deshalb haben wir uns einvernehmlich getrennt.“ Für die Suche nach einem neuen Trainer bliebe nun „keine Zeit“, sagte der Sportliche Leiter: „Das lohnt sich auch nicht. Dino Selimovic kennt die Mannschaft schon. Ich habe keine Zweifel, dass er gute Arbeit machen wird.“

Meisterschaft bleibt das klare Ziel

Vor Curts Amtsantritt im Januar diesen Jahres war Dino Selimovic, der mit dem Sportlichen Leiter nicht verwandt ist, ebenfalls bereits Coach der Kesselstädter, die er nun zum Aufstieg führen soll. „Ich habe zur Mannschaft gesagt, dass alles unter Platz eins nicht akzeptabel ist“, untermauerte Edo Selimovic die Ambitionen des Klubs im Aufstiegsrennen.

Wie es indes für Curt weitergeht, ist noch unklar. Fest steht für ihn nur, dass er klare Vorstellungen hat, wie seine nächste Aufgabe aussehen soll: „Ich würde gerne junge und hungrige Spieler trainieren, die wollen und die nötige Einstellung und Disziplin mitbringen. Mehr brauche ich nicht“, sagt Curt, der sich auch ein Engagement in einer tieferen Klasse oder im Jugendbereich vorstellen könnte, wenn dies erfüllt ist.

Kreisoberliga Hanau



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.