Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
wolkig
2 ° C - wolkig
» mehr Wetter

Rick Holland neuer Coach der Hanau Hornets

American Football

  • img
    Frischer Wind mit neuem Trainer: Die Hanau Hornets haben Rick Holland als neuen Headcoach vorgestellt. Der bisherige Spielertrainer RIchard Nelson (Nummer 12) kann sich nun wieder auf seine Aufgaben auf dem Platz konzentrieren. Archivfoto: TAP

American Football.  Die Hanau Hornets stellen sich nach dem Abstieg aus der Oberliga neu auf. Rick Holland wird neuer Headcoach und löst Richard Nelson ab, der dem Team als Defense-Coordinator und Co-Trainer erhalten bleibt. 

Artikel vom 30. Oktober 2019 - 16:42

Anzeige

Die Offense wird vom Duo Ralf Horn und Patrick Chytil geführt. Als Offenseline-Coach kommt Alexander Lerch an Bord, die Defenseline wird von Giancarlo Serio und die Defensebacks von Pierre Mohr betreut.

Nelson sieht Hornets gut aufgestellt

„Mit sieben Coaches im Staff sind wir für die Zukunft gut aufgestellt. Die Verpflichtung von Rick Holland gibt mir wieder die Gelegenheit, mich auf meine Aufgaben auf dem Platz zu konzentrieren“, meint Nelson, der im vergangenen Jahr als Spielertrainer fungierte. „Da braucht keiner irgendwas Böses hineinzuinterpretieren. So wie es jetzt gekommen ist, war es Richs Wunsch und er hat seinen Nachfolger selbst ausgesucht“, so Pressesprecher Achim Korn.

Holland ist in der Hanauer Footballszene kein Unbekannter: „Er hat in den letzten Jahren in Hanau Schulprojekte durchgeführt und viele junge Menschen in der Region für den Sport begeistern können. In den Jahren, in denen noch Amerikaner in Hanau stationiert waren, war er der Sportsdirector der Highschool. Rick stand den Hornets schon immer sehr nahe und hat uns des Öfteren mit seinem Know- how unterstützt“, beschreibt Korn kurz den neuen Headcoach.

Try-Out am 7. November

„Wir haben viel Potenzial und das können wir in dieser Konstellation besser nutzen und unsere Spieler so auch besser weiterentwickeln. Ich muss schauen, ob ich wieder in der Defense spiele, aber die Quarterbackposition hatte natürlich auch ihre Reize“, überlegt Nelson, wie es für ihn weitergeht.

Am Donnerstag, 7. November, starten die Hornets (19.30 Uhr, Herbert-Dröse- Stadion) neu durch. Dann steht das diesjährige Try-Out der Hornissen an. „An diesem Abend kann sich jeder als zukünftiges Mitglied des Hornissenschwarms empfehlen“, so Korn. „Kommen kann jeder, egal ob mit oder ohne jegliche Erfahrung“, so Nelson. tj



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.