Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
bedeckt
17 ° C - bedeckt
» mehr Wetter

Hanau Hornets: Kurioser Abstieg aus der Oberliga ist besiegelt

Football

  • img
    Symbolbild: Patrick Scheiber

American Football. Was für ein kurioser Abstieg: Die Hanau Hornets bekommen nicht mehr die Möglichkeit, den Klassenerhalt in der Oberliga zu schaffen. Das Rückspiel der Playdowns gegen Neuwied Raiders sei endgültig abgesagt worden, teilten die Hornets mit.

Artikel vom 11. Oktober 2019 - 20:26

Anzeige

+++ Update, 11. Oktober, 20.21 Uhr +++


Der kuriose Abstieg der Hanau Hornets aus der Oberliga ist besiegelt. Das bekam der Verein nun vom Verband mitgeteilt. „Lange Gesichter bei Trainern, Spielern und Verantwortlichen der Hanau Hornets. Grund – Hanaus Footballhornissen sind in die Landesliga abgestiegen obwohl das Relegationsrückspiel gar nicht stattfindet“, teilte der Verein Freitagnachmittag in einer Presseinformation mit.

Am ursprünglichen Rückspieltermin, 6. Oktober, war das Stadion wegen der anhaltenden Regenfälle gesperrt „Ein Spiel wäre unmöglich ‧gewesen“, bestätigt Hornets-Pressesprecher Achim Korn. Beide Teams sollten bis 31. Oktober einen Ersatztermin finden.

Headcoach geschockt

Als machbarer Termin kristallisierte sich der 20. Oktober heraus. Diesen Termin lehnte Neuwied ab, da die Raiders kein spielfähiges Team mehr stellen können. Viele Spieler und Trainer befänden sich im Urlaub. Das Ergebnis für die Hornets: Nur das Hinspiel, in dem die Hornissen eine 0:19-Niederlage einstecken mussten wird für die Relegation gewertet. Das bedeutet: Die Hornets sind abgestiegen (siehe Urteilsbegründung).

„Der Rahmenspielplan endete mit der Partie am 6. Oktober. Der Nachholtermin befand sich somit außerhalb des Rahmenspielplans und somit war für unseren Gegner keine Antrittspflicht mehr gegeben. Der Ligaobmann hat nach den Bestimmungen der BSO so entschieden, wie er entscheiden musste“, versucht Korn die Situation in der Pressemitteilung zu erklären.

Neuanfang in der Landesliga

Headcoach Richard Nelson reagierte geschockt: „Ich weiß jetzt erst einmal gar nicht, was ich sagen soll. Ich bin davon überzeugt, dass wir in einem Rückspiel den Klassenerhalt gesichert hätten. Wir hätten die Saison gerne mit einem Spiel zu Ende gebracht.“ Für Korn bleiben dennoch einige Fragen offen: „Ja, der ‧Termin war außerhalb des Rahmenspielplans und das soll jetzt auch kein Angriff gegen unseren Ligaobmann werden, der einen tollen Job macht, aber ich frage mich, warum man dann nicht noch ein oder zwei Wochenenden als Nachholtermin für eine Relegation einplant, die mit Hin- und Rückspiel ausgetragen wird.“

Der Pressesprecher der Hanauer Footballer ist enttäuscht: „Im Herbst kann es nun bekanntlich zu witterungsbedingten Platzsperren kommen. Wenn die Regelungen so bleiben, kann es durchaus sein, dass ein Team das erste Relegationsspiel knapp gewinnt, das Rückspiel wegen Platzsperre ausfällt und dann zum neuen Termin nicht angetreten wird und schwupp ist man aufgestiegen oder hat den Klassenerhalt gesichert. Das sollte nochmal überdacht werden.“

Die Hornets wollen nun in der Landesliga einen Neuanfang starten. Nun blickt man aber erst einmal zurück: „Wir werden die komplette Saison im Trainerstab analysieren. Der Abstieg hat viele Gründe. Einer davon ist, dass die Trainingsbeteiligung nicht so war, wie sie hätte sein müssen, um uns noch schneller weiter zu entwickeln. Das werden wir in den nächsten Wochen im Trainerstab aufarbeiten. Das Saisonziel für 2020 sollte aber schon jetzt jedem klar sein. Der perfekte Aufstieg in die Oberliga“, gibt Nelson das Ziel bereits vor.tj

+++ Erstmeldung +++

„Der von Hanau vorgeschlagene Nachholtermin am Sonntag, 20. Oktober, wurde von Neuwied abgelehnt, da die Raiders zu diesem Zeitpunkt keine spielfähige Mannschaft mehr stellen können“, schreiben die Hornissen auf ihrer Internetseite. Nach der 0:19-Niederlage in Neuwied war das Rückspiel am vergangenen Wochenende nach heftigen Regenfällen abgesagt worden. Die Stadt Hanau hatte den Rasen des Herbert-Dröse-Stadions gesperrt.

Unmittelbar nach der Absage hatte Ligaobmann André Kröger über die sozialen Medien mitgeteilt: „Ein Nachholtermin wird derzeit unter den Teams besprochen! Hierfür gilt: Ein Spiel am 12.10. ist wegen des German Bowls ausgeschlossen! Ein Nachholtermin kann bis 31.10.2019 in Absprache der beiden Teams angesetzt werden. Sollte dies nicht möglich sein ist Hanau abgestiegen, da das 19–0 aus dem Hinspiel dann als Endergebnis bestehen bleibt.“ Demnach bekommen die Hanau Hornets keine Möglichkeit mehr, den Abstieg aus der Oberliga noch abzuwenden – ein kurioser Abstieg. tj



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.