Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
stark bewölkt
10 ° C - stark bewölkt
» mehr Wetter

Zeitstrafen brechen HSG Hanau das Genick

Hanau

  • img
    Für Jan-Eric Ritter und die HSG Hanau gab es auswärts kein Durchkommen. Archivfoto: TAP.

Handball. Die HSG Hanau ist mit einer Niederlage in die neue Drittliga-Saison gestartet und unterlag im Hessenderby der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen II mit 23:27 (8:10). Dabei leisteten sich die Hanauer viele Zeitstrafen und mussten deshalb häufig in Unterzahl agieren.

Artikel vom 24. August 2019 - 21:09

Anzeige

Eine Viertelstunde lang verlief die Partie ausgeglichen, dann erarbeiteten sich die Mittelhessen allmählich Vorteile. Kurz nach dem Seitenwechsel zogen die Hausherren auf vier Treffer davon, die Hanauer kämpften sich jedoch trotz einiger Unterzahlsituationen Tor um Tor heran und glichen fünf Minuten vor dem Abpfiff zum 20:20 aus. Da in der verbleibenden Spielzeit allerdings zwei weitere Zweiminuten-Strafen auf das ohnehin schon üppige Strafenkonto der Gäste gingen, konnte das Team von Olli Schulz letztlich keine Punkte aus Dutenhofen entführen.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.