Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
Regen
14 ° C - Regen
» mehr Wetter

HANAUER Sportler des Jahres zum 17. Mal gesucht

Hanau

  • img
    Die Gewinner aus dem Vorjahr: die Hockey-Frauen des 1. Hanauer THC, deren Topspielerin Marilena Krauß sowie Ju-Jutsuka Max Strauch und sein Trainer Jens Gottwald vom KSC Hanau. Archivfoto: Kalle

Ein erfolgreiches Sportjahr 2018 geht für die Athleten aus und rund um die Brüder-Grimm-Stadt Hanau zu Ende. Natürlich gab es auch dieses Jahr wieder Tränen, Verletzungen und Abstiege. Aber viele Sportler hatten dieses Jahr wieder allen Grund zur Freude. 

Artikel vom 17. Dezember 2018 - 11:28

Anzeige

Von Thorsten Jung

In den Kategorien Sportler, Sportlerin und Mannschaft suchen wir in den kommenden Wochen die Besten unter den Besten.

Wie Sie abstimmen können, lesen Sie in unserer Beilage, die Sie hier herunterladen können.

Zum Jahreswechsel sind traditionell die Leser unserer Zeitung und Fans der Lokalsportler gefordert. Sie können ihrem Favoriten auf dem Weg zum HANAUER Sportler des Jahres helfen. Zur Wahl stehen Welt- und Europameister, der Bomber der Kreisoberliga Hanau sowie Anwärter für die Olympischen Spiele im Jahr 2020.

Alle Steckbriefe der Sportler finden Sie in unserer Bildergalerie.

 

  • Nominierte in der Kategorie Sportler des Jahres: ​

Evangelos Zormpalas hatte in der vergangenen Fußball-Saison einen Lauf. Kaum ein Abwehrspieler konnte den 34-jährigen Stürmer, der für die Eintracht-Sportfreunde Windecken kickte, am Toreschießen hindern. Unglaubliche 62 Treffer standen nach 32 Spielen auf seinem Konto.

Jens Asbach feierte in diesem Sommer den größten Erfolg seiner Karriere. Der 51-jährige Schütze des BSC Nidderau wurde Weltmeister im Feldbogenschießen.

Lukas Abele ist auf den Spuren eines der größten Läufer unserer Region. Er ist über 1500 Meter der Zweitschnellste hinter dem früheren Olympia-Teilnehmer Jürgen May. Abele wurde deutscher U23-Meister und sowohl in der Halle als auch im Freien Vierter bei den deutschen Meisterschaften der Männer.

Europameister – knapp vor dem eigenen Bruder. Diesen Triumph feierte Dennis Habermann. Der Langenselbolder ist Dragsterfahrer beim Rennstall Werner-Habermann-Racing. Der Motorsportler ist mit ordentlich PS unterwegs.

 

  • Nominierte in der Kategorie Sportlerin des Jahres: 

Boxerin Sarah Bormann von der TG Hanau hat den Sprung in den Profibereich geschafft. Sie ist noch ungeschlagen und wurde sogar Weltmeisterin im Halbfliegengewicht. Kurz vor Weihnachten muss die Nidderauer wieder in den Ring und ihren WM-Gürtel erstmals verteidigen.

Lisa Oed vom SSC Hanau-Rodenbach wurde 2018 sechsfache deutsche Meisterin (U20 und Frauen). Zudem wurde die 19-Jährige bei der U20-WM Achte im 3000-Meter-Hindernislauf und holte bei der U20-WM im Berglauf Silber.

Zweimal WM-Bronze (Einzel und Mannschaft) mit der Sportpistole und damit einen großen Schritt Richtung Teilnahme an den Olympischen Spielen 2020 in Tokio hat Doreen Vennekamp gemacht. Die Schützin des SV Hubertus Hüttengesäß ist in der Weltspitze angekommen.

Kristin Amos darf sich Handball-Europameisterin nennen. Die 20-Jährige errang diesen Titel mit der Polizeieuropameisterschaft. Ihre Zelte bei der SG Bruchköbel hat Amos im Sommer abgebrochen und ist in die 2. Liga gewechselt. 

 

  • Nominierte in der Kategorie Mannschaft des Jahres: 

Mit einer ganz jungen Truppe ist der FC Erlensee in die Fußball-Verbandsliga aufgestiegen. Gerade erst als Meister der Kreisoberliga in der Gruppenliga Frankfurt Ost angekommen, gelang den jungen Wilden der Durchmarsch.

Der Aufstieg in die Hessenliga kam für die Tennis-Herren des 1. Hanauer THC überraschend. Die Mannschaft von Trainer Felix Glattbach kann stolz auf das Erreichte sein.

Bronze bei der Europameisterschaft zum Abschluss der Karriere. Darüber freuten sich Sonja Kliehm und Christian Schmidt. Die beiden Kunstradfahrer starteten für den RSV Langenselbold.

Den größte Erfolg ihrer Vereinsgeschichte haben die Hebeisen White Wings gefeiert. Hanaus Zweitliga-Basketballer, vom Etat her eher im Tabellenkeller der ProA angesiedelt, schafften überraschend den Sprung in die Playoffs. 

Der HANAUER Sportler und die HANAUER Sportlerin des Jahres 2018 bekommen in diesem Jahr jeweils zwei Eintrittskarten für den deutschen Sportpresseball. Dieser findet im November 2019 statt. Die HANAUER Mannschaft des Jahres bekommt ein 50-Liter-Fass Bier der Binding-Brauerei. 



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.