Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
wolkig
20 ° C - wolkig
» mehr Wetter

Verbandsliga: SC 1960 Hanau gewinnt bei Vatanspor Bad Homburg

Fußball

  • img
    Daumen hoch von Trainer Antonio Abbruzzese. Die Hanauer haben mit dem Sieg fast alle Abstiegssorgen ablegen können. Archvifoto: TAP

Fußball. Die Erfolgsserie des SC 1960 Hanau in der Verbandsliga Süd hielt auch am Mittwochabend an. Durch einen 4:1 (2:1)-Sieg bei Vatanspor Bad Homburg rückte das Team von Antonio Abbruzzese auf Rang fünf vor und entledigte sich fast aller Abstiegssorgen. Für die Gastgeber schrillen dagegen die Abstiegsglocken lauter.

Artikel vom 19. April 2018 - 11:17

Anzeige

Von Gert Bechert

 

Vatanspor startete mit viel Elan in das für beide Teams wichtige Spiel. Man merkte den Gastgebern an, dass sie eine frühe Führung vorlegen wollten. Von Abtasten konnte keine Rede sein. Die erste Chance bot sich Vatanspor-Angreifer Alexander Ujima schon nach sechs Minuten. Drei Zeigerumdrehungen später hatte auf der Gegenseite Semih Aydilek (9.) nach schönem Doppelpass mit Kosuke Komiya eine tolle Möglichkeit, er scheiterte aber am prächtig reagierenden Kai Klug im Bad Homburger Kasten. Nach einer Viertelstunde kamen die Gäste zusehends besser ins Spiel. Die Führung durch Benjamin Braus (23.) war die logische Folge. Vatanspor brachte nach einer Ecke den Ball nicht aus der Gefahrenzone, Braus hämmerte das Spielgerät aus sechs Metern in die Maschen.

Und es kam noch besser. Klug wehrte einen Schuss von Giorgi Piranashvili zu kurz ab, Aydilek (40.) hatte keine Mühe, auf 2:0 abzustauben. Im Gegenzug verkürzte Bad Homburg durch einen 15-Meter-Drehschuss von Torjäger Emin Yalin (41.) auf 1:2. „Schade, dass wir das 2:0 nicht in die Pause retten konnten. Vatanspor wird in den zweiten 45 Minuten alles dransetzen, das Spiel noch zu drehen. Wir müssen die sich dann ergebenden Freiräume besser nutzen“, forderte HSC-Sportchef Okan Sari während der Halbzeitpause eine clevere Spielweise seiner Mannschaft.

Die Worte fielen augenscheinlich auf fruchtbaren Boden. Nachdem Klug gegen Piranashvili noch zur Ecke klären konnte, verwandelte Melih Gültekin (59.) die nachfolgende Ecke zum 3:1. Für die endgültige Entscheidung sorgte Piranashvili in der 70. Minute.

1960 Hanau: Ersöz – Serhat Yildiz (75. Aydin), Braus, Gültekin, Takahashi – Parker, Fuijura, Günel, Komiya (87. Diyar Yildiz) – Aydilek, Piranashvili (82. Balta)
Tore: 0:1 Braus (23.), 0:2 Aydilek (40.), 1:2 Yalin (41.), 1:3 Gültekin (59.), 1:4 Piranashvili (70.)
Schiedsrichter: Roos
Zuschauer: 60
Beste Spieler: Yalin/Geschlossen

Verbandsliga Hessen-Süd



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.