Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
sonnig
12 ° C - sonnig
» mehr Wetter

Mit Babyjogger: SSC-Athletin läuft ins Guinness-Buch der Rekorde

Frankfurt

  • img
    Kerstin Bertsch mit ihren Kindern Emil und Johanna Sophie sowie einem als Zeugen fürs Guinness-Buch mitlaufenden jungen Mann (gelbe Weste) beim Zieleinlauf des Halbmarathons in der in der Frankfurter Commerzbank-Arena. Foto: Hartenfelser

Leichtathletik. Der 17. Mainova Halbmarathon von Spiridon Frankfurt hielt ein Novum bereit. Kerstin Bertsch (SSC Hanau-Rodenbach) lief auf der 21,0975 Kilometer langen Strecke ins Guinness-Buch der Rekorde, als sie mit ihrem Doppelbabyjogger nach 1:31:45 Stunden über die Ziellinie in der Commerzbank-Arena spurtete.

Artikel vom 16. März 2018 - 20:25

Anzeige

Zuvor lag die „Weltrekordmarke“ des freilich selten in Anspruch genommenen Wettbewerbs bei 1:39:23 Stunden, aufgestellt von der US-Amerikanerin Nichole Porath in Menomonie im Mai 2017. Nun also lief Bertsch immerhin acht Minuten schneller, und alleine der Kilometerschnitt von knapp über 4:20 Minuten nötigt Respekt ab, zumal die 30-Jährige damit gleichzeitig auf Rang 25 der Gesamtwertung schnellste Teilnehmerin des Main-Kinzig-Kreises war.

Knapp dahinter folgte ihre Vereinskameradin Mona Winter in 1:32:04 Stunden, während Annette Ebeling (Tria-Team Bruchköbel) in 1:41:09 Stunden das Ziel erreichte. Lediglich einen Tag nach ihrem Einsatz bei den deutschen Crosslaufmeisterschaften absolvierte Angela Schick (SSC) ein gelungenes Debüt als Jugendsiegerin in 1:46:39 Stunden.

Bei den Männern war nach dem krankheitsbedingten Ausfall des Crosslauf-Hessenmeisters und Vorjahres-Zweiten Solomon Merne Eshete (SSC) U23-Junior Jannik Trunk schnellster hiesiger Läufer. Als Zwölfter der Gesamtwertung stellte der Sportstudent in 1:13:39 Stunden eine neue persönliche Bestzeit auf. Fabian Sposato folgte in 1:18:25 Stunden und M45-Siebter Mark Schneider (Lauftreff Hanau/Bruchköbel) in 1:22:02 Stunden.  os



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.