Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
Schneefall
1 ° C - Schneefall
» mehr Wetter

52 Verwarnungen nach Kontrollen in Fußgängerzone

Hanau

  • img
    Symbolbild: Mike Bender

Hanau. Die Stadtpolizei hat in der vergangenen Woche Kontrollen in der Nürnberger Straße durchgeführt. Das Ziel: Autos, die verbotenerweise durch die Fußgängerzone fahren. An drei Tagen wurde jeweils für eine Stunde kontrolliert. Ergebnis waren laut Mitteilung insgesamt 52 Verwarnungen.

Artikel vom 05. Februar 2020 - 06:18

Anzeige

Für Ordnungsdezernent Thomas Morlock sind Autos in der Fußgängerzone ein Ärgernis: "Das Einkaufserlebnis in der Innenstadt leidet darunter. Kundschaft und Geschäftsinhaber fühlen sich zu Recht beeinträchtigt". Mit regelmäßigen Kontrollen versuche die Stadt Hanau, das Problem in den Griff zu bekommen.

Weiterhin regelmäßige Kontrollen geplant

So wie in der Nürnberger Straße. Die Kontrolle führte zu 52 Verwarnungen. "Lediglich drei der angehaltenen Fahrzeuge hatten eine Ausnahmegenehmigung als Anlieger."

Das Ergebnis lag nach den Worten von Morlock im Rahmen der Erwartungen, deshalb werde auch in Zukunft weiter verstärkt gegen das illegale Befahren von Fußgängerbereichen vorgegangen. "Insbesondere die Nürnberger Straße, aber auch die Mühlstraße/Freiheitsplatz werden weiterhin regelmäßig auf regelwidrige Kfz-Verkehre kontrolliert."

Poller verbessern Lage in Kölnischer Straße

Eine spürbare Verbesserung hat sich dagegen in der Fußgängerzone Kölnische Straße ergeben. Hier hatte der Wegfall von Parkplätzen an der Wallonisch-Niederländischen Kirche und die veränderte Straßenführung an der dortigen Baustelle dazu geführt, dass in der Fußgängerzone widerrechtlich geparkt oder diese durchfahren wurde.

Um diesem einen Riegel vorzuschieben, hat die Straßenverkehrsbehörde der Stadt an der Südseite Poller aufstellen lassen. "Erfreulicherweise hat sich die Regelung als verkehrslenkend in unserem Sinne erwiesen", so Morlock und ergänzt, dass die vier Poller so postiert wurde, dass Lastenräder und breite Kinderwagen diese mühelos passieren können.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.