Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
heiter
2 ° C - heiter
» mehr Wetter

So lief der Aufbau der Eisarena auf dem Hanauer Marktplatz

Hanau

  • img
    Schichtarbeit mit dem Wasserschlauch: Schicht für Schicht trugen die Mitarbeiter der Dorstener Firma Interevent das Wasser auf der Eisbahn auf, das im Handumdrehen gefriert. Foto: Reinhard Paul

Hanau. Fast schon im Schlaf dürften die Spezialisten der Dorstener Firma Interevent den diesjährigen Aufbau der Eisarena am Marktplatz erledigt haben. Denn die Eismänner aus Dorsten sorgen schon seit 2009 in Hanau für eine spiegelglatte Fläche.

Artikel vom 01. Januar 2020 - 14:07

Anzeige

Von Jutta Degen-Peters

Geschichtetes Eis ist ihre Spezialität. Damit die Sportbegeisterten von Freitag ab 11 Uhr ihre Kreise vor dem Rathaus ziehen können, haben sie bereits am zweiten Weihnachtsfeiertag mit den Arbeiten zu Füßen der Brüder Grimm begonnen.

Eisfläche ist mehrere Zentimeter dick

Beim Aufbau der Eisbahn, das macht Projektleiter Michael Eisel deutlich, ist Hand- und Kopfarbeit gleichermaßen gefragt. Ein Mattenfeld wird als Unterlage für die Bahnen mit den Schläuchen und Eisfeldern verlegt. Während sonst um die 750 Quadratmeter Eisfläche mit einer Dicke von sechs bis acht Zentimetern erzeugt wurden – hierfür brauchte man rund 45 Kilometer Kühlschläuche, die wie eine Fußbodenheizung in engen Windungen verlegt wurden – sind die Abmessungen in diesem Jahr etwas geringer. Die Einrüstung um das historische Rathaus braucht Platz.

Sechseinhalb Tonnen schwere Stromaggregate sorgen für den nötigen Strom. Pro Quadratmeter Eis und pro Zentimeter werden knapp zehn Liter Wasser benötigt, die aus Hydranten kommen.
Um Lufteinschlüsse und damit spätere Unebenheiten zu vermeiden, tragen die Mitarbeiter das Eis in Millimeterschichten auf. 

Bahn wird täglich geglättet

Die letzte Schicht und eine Abschluss-Politur erfolgt am Donnerstagabend, vielleicht auch am Freitag vor der Eröffnung, so Eisel. Ungemütlich wird es für die Arbeiter erst bei mehr als 15 Grad. Auf alle Fälle wird der von den Kufen verursachte Eisabrieb täglich von Hand entfernt und die Bahn geglättet. Bei 19 000 Paar Füßen, die in den vergangenen Jahren ihre Spuren auf der Hanauer Eisbahn hinterließen, dürften die Mitarbeiter eine Menge zu tun haben.

Neu in diesem Jahr sind gelbe Hunde, die sich als Fahrhilfen zu den Pinguinen und Eisbären vom Vorjahr gesellen. „Das ist immer richtig gut angekommen, sagt Eisel.

Die Eisarena
Am Freitag, 3. Januar, um 11 Uhr, eröffnet die Stadtwerke-Eisarena auf dem Marktplatz. Sie ist bis zum 2. Februar täglich von 12 bis 20 Uhr und in den Schulferien und an den Wochenenden bereits ab 10 Uhr geöffnet. Schlittschuhe und Fahrhilfen können gemietet werden. Ein Imbiss und ein Crêpes-Stand stehen zur Verpflegung hungriger Schlittschuhläufer bereit.


Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.