Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
Regenschauer
4 ° C - Regenschauer
» mehr Wetter

Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf B43a

Hanau

  • img
    Bei dem Unfall auf der B43a wurden die zwei Fahrer der Autos schwer verletzt. Der Sachschaden beträgt 25 000 Euro. Fotos: Freiwillige Feuerwehr Langenselbold

Hanau. Die B43a zwischen Wolfgang und dem Hanauer Hauptbahnhof musste aufgrund eines Verkehrsunfalls am Montag voll gesperrt werden. Wie die Polizei mitteilte, musste ein Rettungshubschrauber auf der Fahrbahn landen. Zwei Personen wurden schwer verletzt.

Artikel vom 16. Dezember 2019 - 14:46

Anzeige

+++Update+++

Gegen 13.10 Uhr war laut Polizeiangaben ein 58-jähriger Fordfahrer auf der Bundesstraße 43a vom Hanauer Kreuz kommend in Fahrtrichtung Dieburg unterwegs. Aus bislang ungeklärten Gründen war dieser auf dem Standstreifen unterwegs. An der Anschlussstelle Hanau Wolfgang fuhr er auf einen Renault eines 73-Jährigen auf. Dieser befand sich gerade auf der Zufahrt zur Bundesstraße 43a.

Durch den Aufprall wurde der Renault gegen einen Lastkraftwagen geschleudert, touchierte die Mittelleitplanke und blieb auf dem linken Fahrstreifen liegen. Der Ford kam am rechten Fahrbahnrand zum Stehen, nachdem er gegen die rechte Leitplanke geprallt war. Die beiden Autofahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Der 73-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber in die nächstgelegene Klinik geflogen. Der 58-Jährige wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Bundesstraße 43a war bis 15.10 Uhr in beide Richtungen voll gesperrt. Der Sachschaden wird auf circa 25 000 Euro geschätzt.

Erstmeldung

An dem Unfall waren laut Polizei zwei Fahrzeuge beteiligt, zwei Personen mussten verletzt in Krankenhäuser gebracht werden. Weitere Angeben konnten noch nicht gemacht werden.

 



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.