Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
heiter
2 ° C - heiter
» mehr Wetter

Fahrplanwechsel: Das sind die Änderungen im Hanauer Busverkehr

Hanau

  • img
    Der zentrale Busbahnhof am Freiheitsplatz ist einer Dreh- und Angelpunkte des Hanauer Busnetzes. Mit dem Fahrplanwechsel will die HSB einen wichtigen Schritt in Richtung eines Linienangebots, das einer Großstadt würdig ist, machen. Luftbild: Axel Häsler

Hanau. „Wir streben ein Busangebot an, das zur Großstadt Hanau passt“, kündigte Stadtrat Thomas Morlock im Zuge der Fortschreibung des Nahverkehrsplanes (NVP) an. Einen ersten großen Schritt auf diesem Weg geht die Hanauer Straßenbahn (HSB) mit dem Fahrplanwechsel am Sonntag, 15. Dezember.

Artikel vom 11. Dezember 2019 - 05:00

Anzeige

Weitere folgen im Frühjahr 2020. Vor der Umstellung des Fahrplanes am Sonntag haben wir dazu eine Übersicht zusammengestellt.

Mehr Verbindungen in Wolfgang, Großauheim und Mittelbuchen

HSB-Geschäftsführer Thomas Schulte fasst die Neuerungen in einer Mitteilung so zusammen: „Mehr Angebote, neue Wege, zusätzliche Linien“. Die Entwicklungsschwerpunkte für den Nahverkehr sind in Wolfgang, Großauheim und Mittelbuchen mit ihren wachsenden Siedlungsbereichen.

In anderen Gebieten mit konstant guter Nachfrage – beispielsweise Kesselstadt und Lamboy-Tümpelgarten – „wird die Taktung moderat weiter verbessert“, so Schulte. Umgekehrt werde wegen durchgängig schwacher Nachfrage die Busbedienung im Hafengebiet und im Bereich Ostheimer Straße zurückgefahren – wobei jeweils Alternativen durch andere Linien bestünden.

Linie 3 wird abgeschafft

Ziel sei auch, den Pendlern ein ausgedehnteres Angebot zu unterbreiten. Das gelte insbesondere in den Abendstunden und berücksichtige damit die Veränderungen in der Arbeitswelt. So gibt es künftig keine Linie 3 mehr, stattdessen übernimmt die Linie 7 die Route vom Freiheitsplatz zur Hohen Landesschule, bindet neu den Nordbahnhof an, fährt zusätzlich auch die Akademiestraße an und führt wie gewohnt über den Hauptbahnhof nach Großauheim.

Änderungen betreffen zudem die Linie 1: Sie bindet vom Hauptbahnhof kommend nicht mehr den Bahnhof Wilhelmsbad und Hohe Tanne an, sondern biegt am Beethovenplatz in Richtung Kastanienallee ab mit Ziel Friedhof Kesselstadt. Dort besteht künftig die Möglichkeit, einfach im Bus sitzen zu bleiben, wenn das Fahrziel die Innenstadt oder Lamboy-Tümpelgarten ist, denn dieser Bus verkehrt ab dem 15. Dezember vom Friedhof aus als Linie 10 über Kesselstadt und nicht mehr ab Königsberger Straße. Die Linie 10 verkehrt werktags im 20-Minuten Takt bis 21 statt bisher nur bis 20 Uhr, samstags bis 20 und nicht nur bis 16 Uhr wie seither. In Verknüpfung mit den Linien 2 und 5 ergibt sich somit ein Zehn-Minuten-Takt für die Weststadt. 

Linien 2 und 4 fahren am Wochenende länger

Die Linie 2 vom Hauptbahnhof über den Freiheitsplatz ins Lamboy dehnt den 20-Minuten-Takt werktags ebenfalls um eine Stunde bis 21 Uhr und samstags um vier Stunden bis 20 Uhr aus. Die Linie 5 verkehrt nicht mehr über den Friedhof Kesselstadt. Im Abschnitt Königsberger Straße bis Friedhof Kesselstadt ist stattdessen die Linie 10 unterwegs. Samstags verkehrt sie im 20-Minuten-Takt bis 20 Uhr. Im Wechsel mit der Linie 10 ergibt sich für die Weststadt von 10 bis 20 Uhr ein Zehn-Minuten-Takt.

Eine längere Bedienung bietet die HSB auch auf der Linie 4 vom Freiheitsplatz über Steinheim nach Klein-Auheim. Neu ist ein werktäglicher 15-Minuten-Takt von 5 bis 21 Uhr. Der anschließende 30-Minuten-Takt gilt bis 23 statt bisher bis 22.30 Uhr, ehe dann das Anrufsammeltaxi zum Einsatz kommt. 

Bei Linie 8 kein Umstieg nötig

Auf der Linie 6 vom Freiheitsplatz über Wolfgang und Großauheim nach Klein-Auheim gilt mit dem Fahrplanwechsel von 14 bis 20 Uhr stadtauswärts nunmehr auch in den Ferien ein 15-Minuten-Takt. Die Linie 8 verkehrt vom Hauptbahnhof über Wolfgang zur Großauheimer Waldsiedlung neu als Ergänzung der Linien 6, 7 und 11 allabendlich im 60-Minuten-Takt. In diesen Zeiten können die Fahrgäste damit direkt in ihre Heimatstadtteile gelangen und müssen nicht mehr umsteigen. 

Der Stadtteil Hohe Tanne wird neu über die Linie 9 angebunden, welche gleichzeitig am Bahnhof Wilhelmsbad den Umstieg zum oder vom Zug ermöglicht. Von und nach Mittelbuchen verbessert sich werktags von 5 bis 9 und 13 bis 19 Uhr der Stunden- zum Halbstundentakt. Die Andienzeit wird bis 21 Uhr ausgedehnt, ab 22 Uhr ist ein Anruf-Sammeltaxi unterwegs. Sonntags verkehrt die Linie 9 wieder wie früher. Die Busse fahren von 10 bis 19 Uhr, anschließend steht das Anrufsammeltaxi im Fahrplan zur Verfügung. In Mittelbuchen verknüpft die HSB über die neue Haltestelle Büchertalstraße das Baugebiet Nordwest.

Zweite Haltestelle im Technologiepark

Ein verbessertes Nahverkehrsangebot gilt auch für die Linie 11 von Steinheim über den Hauptbahnhof zum Technologiepark, in dem eine zweite Haltestelle für die dort Beschäftigten hinzukommt. Diese wird von 6 bis 9 Uhr und von 15 bis 19 Uhr bedient. In Steinheim gilt nun werktags durchgehend ein 30-Minuten-Takt, in Wolfgang fährt der Bus in der Hauptverkehrszeit alle 15 Minuten. Samstags gab es bisher keine Andienung, nunmehr verkehrt die Linie 11 von 9 bis 19 Uhr im Stundentakt.

Auf der Linie 11 wird die Haltestelle „Feuerwehr Steinheim“ deutlich häufiger angefahren. Die Linie 12 vom Freiheitsplatz nach Steinheim verlängert ihren Bedienzeitraum künftig täglich bis 22.30 Uhr und startet sonntags schon ab 8.30 Uhr.

Nachtbusse ab Sommer 2020

Im Sommer 2020 kommen Nachtbusse hinzu, ebenso die im neuen Liniennetzplan bereits verzeichnete Schnellbuslinie 20 vom Fraunhofer Science Park zum Hauptbahnhof. Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2020 sieht der Nahverkehrsplan zudem auf der Linie 6 einen 15-Minuten-Takt in der Hauptverkehrszeit vor.

Stadtrat Morlock betont, dass die HSB ihre Fahrleistungen um rund zehn Prozent ausweite. Dafür sei zusätzliches Personal nötig, und es müssten weitere Busse angeschafft werden. „Das ist uns ein moderner Großstadtverkehr wert“, unterstreicht er. Umgekehrt kalkuliert die HSB mit höheren Fahrgelderlösen dank des ausgedehnten Angebots.

Alle Infos zu den Fahrplänen gibt es auch auf der erneuerten Website der hsb.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.