Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
bedeckt
10 ° C - bedeckt
» mehr Wetter

Weihnachtsmärkte am Wochenende in den Stadtteilen

Steinheim

  • img
    Die Steinheimer Feuerwehr baut die Hütten für den Steinheimer Weihnachtsmarkt auf. Foto: Holger Hackendahl

Steinheim. Am ersten Adventswochenende findet im Schlosshof der Steinheimer Weihnachtsmarkt statt. Nach der Premiere im Vorjahr kümmert sich die 1. Steinheimer Karnevalgesellschaft (1. SKG) erneut federführend um Aufbau, Organisation und Durchführung des adventlichen Budenzaubers.

Artikel vom 29. November 2019 - 11:27

Anzeige

Von Holger Hackendahl

Die Buden sind am Samstag ab 15 Uhr geöffnet, die offizielle Eröffnung ist um 17.30 Uhr durch Heiko Lipke (1. SKG-Vorsitzender), OB Claus Kaminsky und Ortsvorsteher Klaus Romeis. Die 22 Holzbuden sind am Samstag bis 22 Uhr geöffnet und am Sonntag findet das adventliche Treiben im Lichterglanz von 14 bis 20 Uhr statt.

Bereits am heutigen Freitag ist „Glühweinanstich“ um 18 Uhr. „Allerdings ist nur der Glühweinstand geöffnet“, sagt Lipke. Mit heißem Glühwein, Schmalzbrot und Chili con carne kann man sich schon mal aufs erste Adventswochenende einstimmen. „Wir versuchen, Plastik bei unserem Weihnachtsmarkt weitestgehend zu vermeiden“, kündigt Lipke an.

Vergangenen Samstag wurden vom Zeltlagerteam der Pfarrei St. Nikolaus und der 1. SKG bereits die ersten sechs IGSV-Hütten aufgebaut. Am Dienstagabend wurden dann von der Freiwilligen Feuerwehr Steinheim weitere 16 Holzhütten aufgebaut. Die „Allgemeinkosten“ für Strom- und Wasserverbrauch, Gema-Gebühren, Musikgagen und Versicherungen haben sich erhöht, deswegen mussten die Nebenkosten für die Budenbetreiber etwas erhöht werden, heißt es von Seiten des SKG-Vorstands.

Vieles bereit für den Besucher

Steinheimer Vereine, Pfarreien und Privatinitiativen halten in den Holzbuden ein kunsthandwerkliches Angebot, Geschenkideen und weihnachtliche Dekoartikel für die Besucher bereit. „Drei neue kunsthandwerkliche Stände und zwei neue Essensstände sind in diesem Jahr dabei“, teilt Anja Lauer, Schriftführerin im SKG-Vorstand, mit. Darunter auch „Kunst- und Kreativ“ mit dem Kreativangebot „Kerzentauchen für Kinder und Erwachsene“, erläutert Anja Lauer. Wie jedes Jahr gibt es auch ein Karussell. Erstmals ist die katholische Pfarrgruppe Steinheim/Klein-Auheim mit einer Krippe vertreten.

Für Leib und Seele ist im Schlosshof bestens gesorgt. Heiße Dampfkartoffeln – ein echtes Alleinstellungsmerkmal des Steinheimer Weihnachtsmarkts – werden von Werner Dörich im Kessel einer historischen Dampfmaschine des Großauheimer Dampfmaschinenvereins gegart. Verfeinert werden die gegarten Erdäpfel an der Kartoffelhütte der Interessengemeinschaft Steinheimer Altstadtbewohner (ISTA) mit „leckeren Soßen von Hering, Dill und Hausfrau“.

Zum Speisenangebot auf der adventlichen Schlosshofmeile gehören zudem Weihnachtsbraten, Wildbratwurst, Grillwurst und erstmals Käsespätzle für Vegetarier (an der Holzbude des Fanfarenzugs Steinheim). Pommes frites und Handkässpezialitäten serviert das Zeltlagerteam St. Nikolaus. An einem Stand der 1. SKG wird Chili con carne angeboten und das Zeltlagerteam von St. Johann Baptist lockt mit frischen Waffeln. Das Pfadfindergetränk „Tschai“ sowie das bei Kindern beliebte Stockbrot wird am prasselnden Lagerfeuer in der Steinheimer Pfadfinder-Yurte für Wärmegefühle sorgen. Zudem gibt es an einem Stand heiße Maronen aus dem Kessel, Crêpes, Plätzchen und weitere süße Leckereien. Die Freiwillige Feuerwehr Steinheim bietet an ihrer Bude Bierspezialitäten an.

Umzug des Adventskaffees

Das Adventskaffee zieht nach oben in den Marstallsaal. Es wird mit hausgemachten Kuchen der „Kessen Steinheimer SKG-Mädels“ bestückt. „Dort sind auch Karten für unsere beiden SKG-Sitzungen am 25. Januar und 1. Februar erhältlich“, teilt Schriftführerin Anja Lauer mit. Eine „Nikoläusin“ wird am Samstag ab 18 Uhr und am Sonntag ab 17 Uhr die Kinder mit süßen Leckereien beschenken.

Für heimelige Atmosphäre sorgt ein Live-Musikprogramm, das auf der extra für den Weihnachtsmarkt aufgebauten und heuer erstmals mit einem Adventskranz geschmückten Maingau-Bühne dargeboten wird. Am Samstag unterhalten ab 16 Uhr der Kinder- und Jugendchor „Steinheimer Goldkehlchen“, ab 17 Uhr umrahmt das Saxofonquartett der Orchestervereinigung Großauheim die Eröffnung des Weihnachtsmarkts (um 17.30 Uhr mit Scheckübergabe). Ab 18.15 Uhr spielt der katholische Musikverein Excelsa weihnachtliche Weisen. Am Sonntag sorgen die Steinheimer Altstadtraben ab 16 Uhr für besinnliche Stimmung, ab 16.45 Uhr Uhr singt der Olympia Taktvoll-Chor für die Weihnachtsmarktbesucher und ab 17.30 Uhr musiziert der Evangelische Posaunenchor im Schlosshof.

Auch in Kesselstadt findet ein Adventsmarkt am Samstag, 30. November, von 15 bis 21 Uhr sowie am Sonntag, 1. Dezember, von 11 bis 19 Uhr in und um die Reinhardskirche an der Jakob-Rullmann-Straße 6 statt. Die Pfadfinder bauen eine große Jurtenkonstruktion im Garten auf und laden ans Lagerfeuer ein. Musik und Stockbrot ergänzen das Programm. Außerdem wird für das leibliche Wohl gesorgt. Um 15 Uhr erfolgt die Eröffnung durch Oberbürgermeister Claus Kaminsky und Pfarrer Dr. Merten Rabenau. Es singen die Kinder der Concordia Kesselstadt. Um 16.30 Uhr tritt der Posaunenchor der Evangelischen Gemeinde Kesselstadt auf. Am Sonntag gibt es um 10.30 Uhr einen Gottesdienst in der Friedenskirche, um 11 Uhr wird der Markt geöffnet. Um 17.00 Uhr gibt es ein gemeinsames Singen in der Friedenskirche.

Jubiläum im Tümpelgarten

Im Tümpelgarten feiert der Weihnachtsmarkt am Wochenende ein Jubiläum. Es gibt ihn seit 20 Jahren, immer am ersten Adventssonntag. Ein kleiner, aber feiner Weihnachtsmarkt auf dem Gelände des Kaninchenzuchtvereins in Hanau-Tümpelgarten. Was im Jahr 1999 ins Leben gerufen wurde, ist mittlerweile ein fester Bestandteil im Stadtteil Tümpelgarten geworden, heißt es in einer Pressemitteilung. Rund 19 Aussteller bieten am Sonntag, 1. Dezember, ab 14 Uhr ihre Waren und Köstlichkeiten auf dem Gelände nahe der Kinzig an. Viele Vereine, die in diesem Stadtteil ansässig sind, aber auch private Anbieter und Bastelgruppen haben ihre Buden und Stände weihnachtlich geschmückt und freuen sich auf viele Gäste.

Bei Kaffee und Kuchen, heißem Kakao und Crêpes, Würstchen, Suppe, Glühwein oder heißem Slivovitz kommt hier jeder auf seine Kosten. Aber auch das ein oder andere Geschenk für den heiligen Abend oder Dekoration für die Adventszeit sind hier zu finden. Die Kleinsten dürfen in der Weihnachtsbäckerei ihre Weihnachtsplätzchen backen und der Nikolaus verteilt Süßigkeiten. Zum Abschluss wird das neu gekürte Kinderprinzenpaar den Sieger der großen Weihnachts-Tombola ermitteln und der Hauptpreis, ein neuer Fernseher, wird dem glücklichen Gewinner übergeben.

In der Hanauer Innenstadt startet der Weihnachtsmarkt am heutigen Freitag (wir berichteten). Die offizielle Eröffnung durch den OB ist um 17.30 Uhr.



Kommentare

Am 01.12.2019 um 14:40 Uhr schrieb Wilhelm Haas: #1
Zum Kesselstädter Adventsmarkt möchte ich folgende Informationen ergänzen:
Unser Kesselstädter Braumeister Stefan Simon bietet sein Siebenmonde Bräu, genau genommmen nach alten Rezepten gebrautes Helles "Willhellm" und mit "Kescher Schwatzbier", sein dunkles Bier frisch gezapft an und außerdem Ayinger Winterbock aus der Flasche. Es werden diverse leckere Suppen und Chili Con Carne, Kuchen, Waffeln und Popcorn angeboten. Außerdem gibt es Beas berühmte Burger und Bratwürste. Kunst und Handwerkerstände gibt es auch und einen Stand mit kaöt gepresstem Rapsöl aus dem Spessart sowie einen Stand mit Wachsprodukten, wie Kerzen und Creme.