Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
Regen
8 ° C - Regen
» mehr Wetter

Verfahren gegen Klein-Auheimer Hundetagesstätte läuft weiter

Hanau

  • img
    Gegen die Hundetagesstätte in Klein-Auheim wurden in diesem Jahr schwere Vorwürfe laut. Archivbild: Christian Dauber

Klein-Auheim. Die Hundetagesstätte in der Klein-Auheimer Gutenbergstraße steht weiter unter Beobachtung der Behörden. Das Verfahren gegen die Betreiberinnen laufe „weiterhin mit den üblichen Schritten Anordnung, Stellungnahme/Anhörung, Widerspruch, Akteneinsicht und so weiter“, teilt Kreispressesprecher John K. Mewes mit.

Artikel vom 25. November 2019 - 10:49

Anzeige

„Die inzwischen fast abgeschlossene Dokumentation des Veterinäramtes listet eine Reihe von gravierenden Verfehlungen auf und beschreibt teilweise für die Tiere (auch Ziegen und Pferde) gefährliche und unzumutbare Zustände“, erklärt Mewes weiter. Die Hundeschule an der Gutenbergstraße ist nicht geschlossen, sondern dürfe laut Kreis unter Auflagen in der ursprünglich genehmigten Weise zunächst weiterlaufen. Ebenso sei der Betrieb der Hundetagesstätte derzeit wie ursprünglich genehmigt und mit erlaubter Tierzahl gestattet

Veterinäramt stellte massive Verstöße fest

„Es gilt weiterhin, dass wir inhaltliche Details aufgrund des anstehenden Verfahrens nicht öffentlich darstellen können“, so Mewes. Bis zur abschließenden Entscheidung des Gerichts werde es voraussichtlich Monate dauern.
Die Betreiberinnen der Hundetagesstätte hatten sich bei einem Besuch unserer Zeitung bestürzt über die Vorwürfe gezeigt.

Die Einrichtung war am 20. und 21. August mit Unterstützung der Polizei kontrolliert worden. Das Veterinäramt des Kreises hatte „massive Verstöße“ festgestellt und zehn Hunde beschlagnahmt, nachdem die Tierschutzorganisation Peta Alarm geschlagen hatte. „Wir haben Angst um unsere Existenz. Wir hatten hier nie solche Anschuldigungen. Wir verstehen die Welt nicht mehr“, sagte die Betreiberinnen damals. 

+++ Korrektur +++

In einer vorherigen Version des Artikels wurde aufgrund der Informationen des Kreises geschrieben, dass die Hundetagesstätte derzeit geschlossen sei. Das ist nicht der Fall, wie der Kreis nun mitteilte:

"Wie die Pressestelle des Main-Kinzig-Kreises am Montag informiert, hat sie unserer Zeitung den Zwischenstand zum Verfahren betreffend der Hundetagesstätte in Klein-Auheim falsch kommuniziert. „Dieser Fehler wird von offizieller Seite bedauert und auf diesem Wege korrigiert“, heißt es in der Mitteilung. Die Hundeschule an der Gutenbergstraße sei nicht geschlossen, sondern dürfe unter Auflagen in der ursprünglich genehmigten Weise zunächst weiterlaufen. Ebenso sei der Betrieb der Hundetagesstätte derzeit wie ursprünglich genehmigt und mit erlaubter Tierzahl gestattet.

„Über die weiteren Schritte und Anordnungen wird im Rahmen des Verfahrens entschieden. Dieser Ablauf kann mit allen Stellungnahmen und Prüfungen mehrere Monate andauern. In den Zwischenzeit wird das Veterinäramt die Einhaltung der Vorschriften engmaschig überprüfen“, so die Mitteilung des Kreises." cd



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.