Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
wolkig
2 ° C - wolkig
» mehr Wetter

Tempo 30 auf überregionalen Straßen innerhalb von Hanau

Hanau

  • img
    Ein solches Schild wird in der Innenstadt bald häufiger zu sehen sein. Symbolfoto: Allinonemovie (Pixabay)

Hanau. Die Stadt Hanau setzt den Lärmaktionsplan des Regierungspräsidiums Darmstadt für den Straßenverkehr um und führt in mehreren Straßen neue Tempo 30 Geschwindigkeitsbeschränkungen ein.

Artikel vom 11. Oktober 2019 - 11:40

Anzeige

Auf überregionalen Straßen mit jährlich mindestens sechs Millionen verkehrenden Fahrzeugen ist dies möglich. In Abstimmung mit der Straßenverkehrsbehörde stellt der städtische Bauhof in den nächsten Tagen entsprechende Schilder zur Tempobegrenzung von 50 auf 30 Stundenkilometer auf. In der Hanauer Vorstadt, der Kleinen Hainstraße, Vor der Kinzigbrücke samt eines Teils der Bruchköbeler Landstraße, in der Ludwigstraße, Geleitstraße und der Seligenstädter Straße.

Zusätzlich gilt künftig von 22 bis 6 Uhr Tempo 30 in der Barbarossastraße und der Leipziger Straße im Abschnitt zwischen Barbarossastraße und der Kreuzung mit Wilhelm-Rohn-Straße und Landwehr.

Temporeduzierung wegen des Lärmschutzes

„Wir mindern damit auf einigen der am stärksten betroffenen Straßenabschnitten Hanaus die Lärmbelastung für Anwohnende und leisten damit ein Stück Gesundheitsschutz“, hebt Stadtrat Thomas Morlock hervor. Zugleich betont er, dass insbesondere in Steinheim und Klein-Auheim damit der Forderung der Ortsbeiräte nach mehr Verkehrssicherheit nachgekommen werde. „Die dort betroffenen Straßen sind Teil des Schulwegs, dort gebührt erhöhter Handlungsbedarf“, gibt er zu bedenken.

Voraussetzung für die neue Beschilderung sind Berechnungen, wie stark der Straßenlärm an den jeweils betroffenen Hausfassaden ist. Nur dort ist eine Temporeduktion auf Tempo 30 aus Lärmschutzgründen möglich. Als Faustregel für die Geschwindigkeitsbegrenzung gilt: 50 Autos, die mit Tempo 50 unterwegs sind, machen so viel Lärm wie 100 Autos, die Tempo 30 fahren.

Polizei kündigt stärkere Kontrollen an

Zusätzlich hat die städtische Straßenverkehrsbehörde auf der Nußallee in Höhe des Vinzenz-Krankenhauses einen neuen Tempo 30-Bereich angeordnet. „Eine Klinik ist eine schutzbedürftige Einrichtung, hier ist eine solche Geschwindigkeitsbeschränkung nur folgerichtig“, sagt der Stadtrat.

Die Stadtpolizei kündigt an, in den eingeführten neuen Tempo-30-Bereichen die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer verstärkt zu kontrollieren. kb

 



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.