Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
bedeckt
2 ° C - bedeckt
» mehr Wetter

70 Jahre Posaunenchor - Mitstreiter immer gesucht

Hanau

  • img
    Spaß am gemeinsamen Musikmachen: Die Mitglieder des Posaunenchors der Kesselstädter Friedenskirchengemeinde wirbt um neue Mitstreiter. Foto: PM

Hanau. Was wären Gottesdienste ohne Musik? Das kann sich jeder selbst ausmalen. In der Kesselstädter Friedenskirchengemeinde hat man sich deshalb bereits vor 70 Jahren auf die Gründung eines Posaunenchors verständigt. 

Artikel vom 24. September 2019 - 13:30

Anzeige

Als in den 90er Jahren nach und nach ältere Semester in den verdienten „Ruhestand“ gingen, fehlte es an ausreichendem Nachwuchs. Deshalb wagte man vor 25 Jahren einen Neubeginn. 
Die treibenden Kräfte waren dabei Pfarrer Dr. Merten Rabenau und Dr. Hartwin Weber. Sie versuchten, junge Mitglieder für Kirchenmusik und modernere Stücke zu begeistern und gingen in ihrer Nachbarschaft auf Werbetour. So kam es im Jahr 1994 zur Gründung des neuen Posaunenchors Kesselstadt.

Die Grundidee: Erfahrene Kräfte übten mit jüngeren Leuten kind- und jugendgerechte Stücke ein. Das Konzept ging auf. Seitdem haben zahlreiche Hanauer in dem Ensemble mitgewirkt. Auch wenn sich jüngere Mitspieler nach einer gewissen Zeit wegen Studiums oder aus anderen Gründen des Umzugs wieder aus dem Posaunenchor verabschiedeten, so kann Chorleiter Rabenau über Nachwuchssorgen nicht klagen.

Religionszugehörigkeit spielt keine Rolle

Mit viel Engagement wird mittwochs abends im Keller des evangelischen Kindergartens an der Castellstraße geübt. Auf alljährlichen Probenwochenenden wird das Repertoire gefestigt. Ältere Mitglieder unterstützen Neueinsteiger gerne bei den ersten musikalischen Gehversuchen und haben Geduld mit ihnen. Bei einem Jubiläumskonzert vor einigen Wochen gab der Chor einen Querschnitt seines Repertoires und wurde dabei von 30 Musikern benachbarter Bläserchöre unterstützt. Bei dieser Gelegenheit gab es auch ein Wiedersehen mit einigen Ehemaligen des Kesselstädter Ensembles.

Ein Schwerpunkt des Programms ist die Weihnachtsmusik. Für ihre Konzerte beim Kesselstädter Weihnachtsmarkt, der jeweils am ersten Adventswochenende an der Reinhardskirche stattfindet, und den Auftritt am zweiten Weihnachtsfeiertag in der Friedenskirche wird bereits im Sommer geübt. Auch bei Auftritten auf dem Hanauer Weihnachtsmarkt, bei Martinsumzügen, in der Martin-Luther-Stiftung, in Behinderteneinrichtungen, Flüchtlingsunterkünften, Krankenhäusern haben die Mitglieder für feierliche Stimmung gesorgt. Außerdem wird der Chor gelegentlich zu Hochzeitsjubiläen und runden Geburtstagen gebeten, um musikalische Grüße zu übermitteln. Der Posaunenchor ist ein fester Bestandteil des Kesselstädter Kulturlebens. Neueinsteiger sind jederzeit willkommen. Sie sollten Spaß an Musik, Durchhaltevermögen und ein Gefühl für Rhythmus mitbringen. Blechinstrumente erfordern eine gewisse körperliche Fitness. Wer bereits Noten lesen kann, ist im Vorteil. Religionszugehörigkeit spielt keine Rolle. rb

 

Reinschnuppern 
Wer sich angesprochen fühlt, kann mittwochs um 19 Uhr (außer in den Ferienwochen) in das Untergeschoss der Kita Castellstraße kommen und sich informieren. Instrumente können teilweise gestellt werden.


Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.