Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
stark bewölkt
17 ° C - stark bewölkt
» mehr Wetter

Jugendfeuerwehr probt am Alten Schlossplatz für den Ernstfall

Hanau

  • img
    Die Jugendfeuerwehr Hanau gab bei der Löschübung alles. Foto: Mike Bender

Hanau. „Hurra, Hurra, die Schule brennt“ heißt ein bekanntes Lied der deutschen Band Extrabreit von 1980. Doch diesmal freuten sich nicht die Schüler, sondern die Hanauer Jugendfeuerwehr, die bei ihrer Jahresabschlussübung am vergangenen Samstag einen fiktiven Brand in der ehemaligen Schule am Schlossplatz löschen durften. 

Artikel vom 23. September 2019 - 12:07

Anzeige

Von zwei Seiten bauten die rund 80 Jugendlichen mehrere Schlauchleitungen auf, bis von allen Seiten das Wasser aus den Strahlrohren auf die Fassade prasselte. Dabei waren die Jugendlichen so konzentriert, dass die Übung – bis auf den Brand – fast einem echten Einsatz glich. Bei allem Spaß bekam auch die Zuschauer einen Eindruck auf welches Ziel viele der Jugendlichen in ihren Feuerwehren hin arbeiten, denn nicht selten finden die Jugendlichen nach der Jugendfeuerwehr auch den Weg in die Einsatzabteilung.

Schon vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte hatten sich zahlreiche Zuschauer strategisch gut auf dem Schlossplatz positioniert, um den bestmöglichen Blick auf das Geschehen zu erhaschen. Unter ihnen war auch die erste Stadträtin Beate Funck, die nach der Übung ganz begeistert von der professionellen Arbeit des Brandschützer Nachwuchs war. „Es ist ganz toll zusehen, mit welcher Freude, aber auch mit welchem Ernst ihr eure Arbeit macht“, sagte Funck und überreichte als Dankeschön mehrere Spendenumschläge an die einzelnen Stadtteiljugendfeuerwehren, die zusammen derzeit rund 110 Mädchen und Jungen zählen. mibe



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.