Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
heiter
22 ° C - heiter
» mehr Wetter

Schlossplatz: Heute entscheidet der Ausschuss - CDU gegen Konzept

Hanau

  • img
    Das Schlossplatz-Areal. Archivfoto: Christian Dauber

Hanau. Heute Abend soll der Struktur- und Umweltausschuss der Hanauer Stadtverordnetenversammlung die Weichen für die Entwicklung der Hanauer Altstadt stellen. 

Artikel vom 05. September 2019 - 13:59

Anzeige

+++ Update: Die Abstimmung wurde verschoben - Lesen Sie hier, warum +++

Auf der Tagesordnung des Gremiums, das um 19.15 Uhr im Brüder-Grimm-Saal im CPH tagt - ursprünglich sollte die Sitzung im Rathaus stattfinden-, steht die am vergangenen Montag vom Magistrat verabschiedete Beschlussvorlage. Diese sieht vor, dass für Kanzleigebäude und Schlossplatz das gemeinsam erarbeitete Konzept von Baugesellschaft Hanau (BGH) und Terramag umgesetzt wird.

Die Empfehlung des Ausschusses dürfte wegweisend sein für den weiteren Verlauf. Das letzte Wort haben die Hanauer Stadtverordneten in der Sitzung am 23. September. Das Votum des Magistrats vom Montag war laut einem Bericht der „Frankfurter Rundschau“ einstimmig. Den Informationen der Zeitung zufolge hat sich Franz Ott (CDU) enthalten, wobei er das wegen seiner Funktion als BGH-Aufsichtsrat getan habe, schreibt die „FR“.

Alle Texte zur Schlossplatz-Umgestaltung finden Sie hier

Für die Entwicklung der Altstadt rund um den Schlossplatz hatte die Stadt eine Konzeptvergabe gestartet. Insgesamt drei Investoren hatten sich beworben. Die Entscheidung der Stadtspitze pro Baugesellschaft und Terramag wird seit Bekanntwerden öffentlich rege diskutiert.

Die Hanauer Christdemokraten haben den Prozess zur vermutlich vorerst letzten großen Baumaßnahme an einem zentralen Platz in der Hanauer Innenstadt von Beginn an intern begleitet und die verschiedenen Interessenten zum Teil mehrfach in ihre Sitzungen eingeladen und die Entwürfe mit diesen diskutiert, schreibt die CDU im Vorfeld der Sitzung in einer Pressemitteilung.

Bereits in einer frühen Phase wurde der historisierende Entwurf innerhalb der CDU-Fraktion favorisiert. Nach dem Bürgerwochenende, vielen Gesprächen mit den Hanauerinnen und Hanauern habe sich mehrheitlich herausgestellt, dass die Stadtgesellschaft sich einen identitätsstiftenden Platz wünsche.

Mit diesem Wunsch reihten sich die Hanauer in eine Vielzahl solcher Vorhaben im Bundesgebiet ein. Die Frankfurter Altstadt sei hier an erster Stelle zu nennen, „Für uns als CDU steht die Meinung der Bürger im Vordergrund. Daher sollte man deren Herzenswunsch folgen und gemeinsam mit der Bevölkerung an einer tragfähigen und wirtschaftlich umsetzbaren Lösung arbeiten“, so die Fraktionsvorsitzende der Hanauer CDU Isabelle Hemsley. cd/lg



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.