Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
sonnig
19 ° C - sonnig
» mehr Wetter

Zum Weltkatzentag: Fünf Gründe für ein Leben mit Katze

Hanau

  • img
    Katzen haben einen guten Einfluss auf die menschliche Gesundheit. Symbolbild: Pixabay

Region Hanau. Knapp 15 Millionen Katzen leben in Deutschland als Heimtiere. Für viele Katzenbesitzer gilt sicher auch das Lebensmotto Loriots zum Hund in abgewandelter Form: „Ein Leben ohne Katze ist möglich – aber sinnlos.“ 

Artikel vom 08. August 2019 - 10:32

Anzeige

Anlässlich des Weltkatzentages am 8. August hat der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe e. V. (ZZF) jetzt die fünf besten Gründe für ein Leben mit Stubentiger zusammengestellt:

1. „Katzen können den Menschen helfen, gesund zu bleiben“
Wer schon einmal eine schnurrende Katze auf dem Schoß liegen hatte, weiß, welch stressreduzierende Wirkung das auf Körper und Geist hat. Von den Samtpfoten geht häufig eine wohltuende Ruhe und Ausgeglichenheit aus, die auf uns Menschen abstrahlt und zu unserem Wohlbefinden beiträgt.

2. „Katzen haben einen positiven Effekt auf die Entwicklung von Kindern“
Besonders bei Kindern und damit in Familien spielen Heimtiere eine wichtige Rolle. „Gerade Kinder lernen im täglichen Zusammensein mit einer Katze, Verantwortung zu übernehmen und sich in die Bedürfnisse des Tieres einzufühlen“, betont Norbert Holthenrich, ZZF-Präsident und Zoofachhändler. Zudem seien Katzen oftmals verlässliche Trostspender und Zuhörer.

3. „Katzen schenken Liebe und Zuneigung und helfen gegen Einsamkeit
Katzen bereichern das Leben: So erfahren Katzenhalter mit ihren Tieren viel Positives und Freude. Vertrauen sie einem Menschen, zeigen die Samtpfoten das auch gerne und ausgiebig. „Gerade für alleinstehende oder alte Menschen spielt der Kontakt zum Tier und dessen Zuneigung eine wichtige Rolle in ihrem Leben“, weiß Norbert Holthenrich.

4. „Katzen lassen sich gerne streicheln und spielen gerne
„Streicheleinheiten für die Katze sind wohltuende Streicheleinheiten für die eigene Seele“, so der ZZF-Präsident. Stubentiger lassen sich auch gerne kraulen. Haben sie genug davon und wollen gerade nicht schlafen, fressen oder etwas Interessantes beobachten, toben sie sich gerne beim Spielen aus. „Die kreativen Spieleangebote des Zweibeiners gepaart mit dem vollen Körpereinsatz der Vierbeiner sind regelrechte Gute-Laune-Garanten für beide Seiten“, hebt der Tierexperte hervor.

5. „Katzen sind willens- und charakterstark, selbstständig und unabhängig“
Katzenhalter wissen es zu schätzen, dass ihr Tier ab und zu auch mal seine eigenen Wege geht. „Katzen haben ihren eigenen Kopf und verfolgen ihre Ziele beharrlich; dabei sind sie sehr selbstständig und vom Menschen unabhängig“, beschreibt Norbert Holthenrich das beliebteste Heimtier der Deutschen anerkennend.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.