Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
wolkig
15 ° C - wolkig
» mehr Wetter

Grimm-Festspiele: Goethes Werther restlos ausverkauft

Hanau

  • img
    Will nicht mehr leben: Goethes junger Werther. Das Stück wird dieses Jahr erneut in der Ruine der Wallonischen Kirche aufgeführt. Archivfoto: PM

Hanau. Ausverkauft, ausverkauft, ausverkauft: Der Erfolg der Inszenierung von „Die Leiden des Jungen Werther“ im Rahmenprogramm der Brüder Grimm Festspiele hält an. 

Artikel vom 19. Juli 2019 - 13:40

Anzeige

Nachdem sowohl die Aufführungen im vergangenen Sommer als auch das Gastspiel im Winter im Comoedienhaus ausverkauft waren, sind auch für die diesjährige Wiederaufnahme alle Tickets bereits weg – auch für die kurzfristig anberaumte Zusatzvorstellung. 

Regisseur Patrick Dollmann sowie die Darsteller Lukas Sperber, Katharina Schmidt und Dominik Penschek dürfen sich an den sechs Terminen zwischen Freitag, 19. Und Freitag, 26. Juli, also jeweils auf ein volles Haus in der Wallonisch-Niederländischen Ruine freuen. Für Festspiel-Intendant Frank-Lorenz Engel ist die große Nachfrage ein neuerlicher Beleg dafür, dass sich die von ihm vor drei Jahren ins Leben gerufene Reihe „Junge Talente“ bestens etabliert hat.

Bekannte und neue Gesichter

Lukas Sperber und Dominik Penschek ist das Goethe-Drama vertraut. Sie waren bereits im vergangenen Jahr zu sehen. Katharina Schmidt spielt die Lotte zum ersten Mal.

Die Besucher werden gebeten, rechtzeitig anzureisen – und wenn möglich auf das Auto zu verzichten. An der Ruine stehen wegen der Umbauarbeiten des angrenzenden Platzes keine Parkplätze zur Verfügung. Als Ausweichmöglichkeiten bieten sich das Parkhaus Kinopolis, die Tiefgarage Am Markt und das Parkhaus Nürnberger Straße an – alle sind wenige Gehminuten von der Spielstätte entfernt und bieten ab 19 Uhr einen Abendtarif an. Die Aufführungen beginnen jeweils um 20 Uhr. ju



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.