Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
sonnig
17 ° C - sonnig
» mehr Wetter

50 Jahre Comoedienhaus: Sherlock Holmes ermittelt zum Jubiläum

Hanau

  • img
    50 Jahre ist es her seit das Comoedienhaus wieder seinen Betrieb aufgenommen hat. Zum Jubiläum wurde das Programm vorgestellt, bei dem Klaus Krückemeyer (rechts oben) mit dem hr2-Live-Theater Sherlock Holmes im Comoedienhaus ermitteln lässt. Archivfotos: Kristina Geldt

Hanau. Vor 50 Jahren, am 3. Oktober 1969, wurde das Comoedienhaus in Hanau Wilhelmsbad als Spielstätte wieder in Betrieb genommen. Ein gemeinsamer Kraftakt des Landes Hessen, der Stadt Hanau und des Hessischen Rundfunks rettete das Kleinod im Staatspark damals vor dem Verfall.

Artikel vom 08. Juli 2019 - 09:34

Anzeige

Mitten in der kommenden Spielzeit feiert das 1781 erbaute kleine Barocktheater also 50-jähriges Jubiläum.„Diese längste durchgängige Spielzeit in der Geschichte des historischen Theaters soll angemessen gefeiert werden“, sagte Oberbürgermeister Claus Kaminsky bei der Vorstellung des Jubiläumsprogramms dieser Tage. „Denn es ist uns hier gelungen, über diesen langen Zeitraum mit unserem kulturellen Angebot viele Freunde zu gewinnen und hohen Zuspruch zu erhalten. Wir wollen Park und Comoedienhaus mit der Jubiläumsfeier würdigen“, erklärt Kaminsky, der mit Stolz auf 50 Jahre Spielbetrieb blickt. „Wir wollen auch den Landesscheinwerfer nach Wilhelmsbad lenken. Wir haben hier in Hanau eine Kulturhochburg im Osten des Rhein-Main-Gebiets. Die Verantwortung hierfür reicht über die Stadt Hanau hinaus“, betont Kaminsky im Hinblick auf den zu erwartenden Sanierungsbedarf, der in Millionenhöhe anzusiedeln sei, erklärte er auf Nachfrage.

Zum abwechslungsreichen, attraktiven Saisonprogramm von August bis Januar wird vom 3. bis 6. Oktober ein „Wilhelmsbader Special“ geboten. Das Jubiläum umfasst mit Jazz, Dürrenmatt, Süskind und Radio live nicht nur ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm, sondern unter dem Motto „Comoedienhaus & Friends“ ein umfangreiches Begleitprogramm für „das schönste Theater“, wie Walter Renneisen bei der Vorstellung seines Stückes schwärmte. 

Auftakt mit der hr-Bigband

Das Pre-Opening startet bereits am Donnerstagabend im Arkadenbau. Gezeigt wird die mehrteilige Dokumentation von Ernst-Thomas Pürschel (Film-Foto-Video-Club Hanau) zur Restauration der historischen Karussells im Arkadenbau. 

Den Auftakt zum 50-jährigen Geburtstag macht die hr-Bigband, die in Wilhelmsbad auf der Bühne stehen wird. Am 3. Oktober um 20 Uhr ‧eröffnet die Band in kleiner Formation das Jubiläumsprogramm. „Wir wollen mit ‧einem historischen Programm, mit Jazz von Louis Armstrong und Duke Ellington, einen unterhaltsamen Abend zum Jubiläum beitragen“, so Olaf ‧Stötzer, Orchestermanager der hr-Bigband. Die historische Reminiszenz an die Jazzlegenden zählt ‧sicher zum ‧Höhepunkt des Jubiläumsprogramms.

Ein-Mann-Theater und die Hohe Landesschule

Mit der Komödie „Die Panne“ hat die Theatergruppe der Hohen Landesschule Hanau „eines der größten Stücke von Friedrich Dürrenmatt gewählt, nur man kennt es nicht“, erläutern Andreas Kühnel und Florian Hofmann die Auswahl zum Jubiläum. Am Freitag, 4. Oktober, wird „Die Panne“ als Benefizveranstaltung zugunsten des Kinder- und Jugendhospizverein Hanau das Jubiläumsprogramm bereichern. Die Schülerinnen und Schüler der HoLa sind mit der Komödie im Rahmen der Schultheatertage vom 3. bis 6. September ebenfalls im Comoedienhaus zu sehen. 

Am Samstag, 5. Oktober spielt Walter Renneisen „Der Kontrabass“, das Einmannstück von Patrick Süskind. „Als ich dieses Stück zum ersten Mal gesehen habe, wusste ich, das ist mein Stück“, sagt Renneisen. Er freue sich, auf die Aufführung im Comoedienhaus, das für ihn eines der schönsten Theater sei. 

„Comoedienhaus & Friends“ 

Auch Klaus Krückemeyer, Gründer, Leiter und Autor des hr2-RadioLive-Theaters lobt das Barocktheater: „So klein und doch ganz groß.“ Der Live-Hörspiel-Krimi setzt am Sonntag, 6.Oktober, den Schlusspunkt des Jubiläumsprogramms im Comoedienhaus. Sherlock werde „livehaftig“ in Hanau ermitteln, so Krückemeyer, und man werde an die Anfänge des Hörspiels anknüpfen. Das Publikum könne das hr2-Live-Theater vor und hinter den Kulissen erleben. Das ganze Ensemble werde 90 Minuten wie damals ein „Hörspiel machen“, Sprecher, Geräusche, Effekte, Musik – alles ist live zu sehen. 

Unter dem Motto „Comoedienhaus & Friends“ gestalten die Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten (VSG), das Hessische Puppen- und Spielzeugmuseum und der Karussellverein Wilhelmsbad an allen vier Tagen ein vielseitiges Begleitprogramm. Bei freiem Eintritt wirft die neu konzipierte Ausstellung „Heckentheater und Parkgeschichte“ einen Blick auf den Vorläufer des Comoedienhauses, das Heckentheater. Führungen durch die Burgruine, Ausschnitte aus den „Wilhelmsbader Produktionen“ des hr und Höhepunkte der Kulturnacht Wilhelmsbad 2011 runden das Programm für Wissenshungrige ab.

Papiertheater und Theatercafé

Unterhaltung für Kinder ab sieben Jahren bietet das Papiertheater, das mit der Vorstellung „Hänsel und Gretel auf Hessisch“ im Puppenmuseum an zwei Tagen, am 3. und 5. Oktober, zu Gast ist. Vor allem am Feiertag kommen Besucher des Wilhemsbader Schmuckstücks auf ihre Kosten. Das Karussell dreht sich, der Verein feiert das Federweißenfest und der Eintritt ins Museum ist frei. Für das leibliche Wohl sorgt der Karussellverein gemeinsam mit der Musicalgruppe Flip-Flops. Das vor Kurzem eröffnetet Theatercafé und auch das Museumscafé im Puppenmuseum sind geöffnet. 

Karten gibt es im Vorverkauf im Hanau Laden am Freiheitsplatz und an weiteren Vorverkaufsstellen. Das Programmheft liegt aus, es ist auch im Internet zu finden. ›› www.comoedienhaus.de

 



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.