Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
heiter
4 ° C - heiter
» mehr Wetter

THC braucht noch Geld für zweiten Kunstrasenplatz

Hanau

  • img
    Der eine Kunstrasenplatz – hier belagert von vielen Kindern bei einem Probetraining – reicht beim THC schon lange nicht mehr aus. Deswegen soll ein zweiter Platz entstehen. Doch es fehlt noch Geld. Archivfoto: TAP

Hanau. Die vielen teils laufenden, teils schon beendeten baulichen Maßnahmen beim 1. Tennis- und Hockeyclubs standen im Mittelpunkt der vergangenen Hauptversammlung. Dort ging es auch um das 100. Jubiläum, das der Verein in diesem Jahr feiert.

Artikel vom 22. April 2019 - 20:41

Anzeige

„Für viele war die Anlage im Kurpark durch die massiven Modernisierungsmaßnahmen kaum wiederzuerkennen. Bereits die Einfahrt erstrahlt, wenn auch noch nicht vollständig fertiggestellt, in neuem Glanze. Ebenfalls der Parkplatz, der von der matschigen Buckelpiste, auf der in der Regel wild geparkt wurde, zu einer aufgeräumten und befestigten Fläche geworden ist. Da macht es auch nichts aus, dass die Großbanner der neu geworbenen Sponsoren noch nicht an der Tennishalle hingen“, resümiert der THC in einer Mitteilung.

Aber nicht nur im Außenbereich habe es in den vergangenen Wochen massive Veränderungen gegeben. Auch die Räume im Clubhaus hätten sich stark verändert. Mit dem „Wirtshaus im Club“ habe die neue Gastronomie seit einiger Zeit geöffnet. „Der Gastraum ist kaum wieder zu erkennen. Statt Terrakotta-Fliesen, Tapete und abgestoßener Furniertische strahlen nun edle Grautöne von Wänden und Decke und schaffen mit den neuen massiven Eichenholztischen eine völlig neue Qualität, die von der neuen Gastronomenfamilie Lucio und Alessio Rogari sehr einladend belebt wird“, so der Verein.

Ehreungen für langjährige Mitglieder

Auch der lange verwaiste Clubraum sei durch die Neugestaltung zu einem Raum mit hoher Aufenthaltsqualität geworden. Der Vorsitzende, Michael Bailly, begrüßte laut Mitteilung bei der Versammlung dort knapp über 100 Mitglieder und gedachte zunächst der in 2018 verstorbenen Joachm Weitzel, Erich Kohler und Werner Maisch. Im Anschluss wurden Hans Peter Himmler und Joachim Koch für 70 und Wolfgang Fischer für 65 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Seit 60 Jahren im Verein sind Michael Nies, Petra Riedel und Jutta Kaiser. Über ihr 50-jähriges Jubiläum konnten sich Gottfried Harzer, Bettina Hoffmann, Lothar Zimmermann, Heide Koch und Wilfried Koch freuen. Für 25 Jahre im Verein wurden Elke Knickel, Werner Studemund, Monika Bauch, Florian Wahlster, Alexander Krauss und Eric Albrecht geehrt.

Jetzt mehr als 1300 Mitglieder

Nach den Ehrungen wurden die Preisträger des diesjährigen Jugendpreises bekannt gegeben. Von der Hockeyabteilung wurde Julian Moog, von der Tennisabteilung Henri Franz für beispielhaftes Engagement im Verein geehrt.

Im Geschäftsbericht begann Bailly mit der erfreulichen Nachricht, dass mit dem 12. April das Zwischenziel von 1300 Mitgliedern realisiert worden sei. Um die Mitgliederentwicklung auf solide Füße zu stellen, wurde von Henrik Statz, Leiter Öffentlichkeitsarbeit, die Mitgliederwerbung „Beginne deine Tradition!“ für das Jubiläumsjahr vorgestellt.

Lagebericht zu Umbaumaßnahmen

Danach zeigte Bailly die Entwicklung der Einnahmen und Ausgaben des Clubs, der wie in den vergangenen Jahren auch in 2018 auf ein positives Gesamtergebnis blicken konnte. 417 000 Euro seien in den vergangenen Jahren in Sanierungen, Modernisierungen und Reparaturen investiert wurden. Nach dem Bericht der Buchprüfer wurde der Vorstand entlastet und mit Jutta Klaeren die bisher vakante Position der Schatzmeisterin neu besetzt.

Es folgte laut Mitteilung der Lagebericht zu den Umbaumaßnahmen. Nach dem die vorherigen Wirte die Gastronomie zum Jahresende abgegeben hatten, erfolgte eine Komplettsanierung der Räumlichkeiten, bei denen die Mitglieder Olaf Gerstner als Architekt und Piri Weise als Lichtplanerin tätig waren. Das Wirtshaus im Club ist seit 6. April geöffnet und bereits gut besucht.

Projekt "Zweiter Kunstrasenplatz"

Die Modernisierung des Jugendraums konnten die Mitglieder direkt erleben. Mit neuer Akkustikdecke und Präsentationstechnik bietet der Raum nun neue Nutzungsmöglichkeiten. Der in einer der letzten Hauptversammlungen von einem Mitglied beantragte „Behindertengerechte Zugang“ nimmt laut Mitteilung Formen an. Im Clubhaus seien bereits ein Behinderten-WC installiert und zwei Behindertenparkplätze geschaffen worden. Zudem seien Vorbereitungen für einen Lift am Aufgang zur Clubhausterrasse getroffen worden.

Nachdem im vergangenen Jahr im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung beschlossen wurde, das Projekt „Zweiter Kunstrasenplatz“ zu verfolgen, nehmen laut THC auch hier die Planungen immer mehr Gestalt an. Von der Gesamtinvestitionssumme von zirka 960 000 Euro seien bereits knapp 200 000 Euro durch Sponsoren, Spenden und Veranstaltungen eingenommen worden.

Neuer Hockey-Abteilungsleiter

Nach Gesprächen mit Verantwortlichen bei der Stadt Hanau und dem Land Hessen seien gut 390 000 Euro an
Fördermitteln in Aussicht gestellt worden. Weitere etwa 80 000 Euro seien von Seiten des Main-Kinzig-Kreises förderfähig. Hier fänden Gespräche erst zum Monatsende statt. Bei den Eigenmitteln bestehe immer noch Handlungsbedarf, so der THC. Ziel sei, weitere 100 000 Euro einzusammeln, um den Betrag der Finanzierung möglichst gering zu halten. Dies sei alleine schon notwendig, um auch die laufenden Kosten der Hockeyabteilung nicht explodieren zu lassen.

In der Hockeyversammlung, die direkt vor der Hauptversammlung stattgefunden hatte, stellte der bisherige Abteilungsleiter Jörg Tylinda aus beruflichen Gründen sein Amt zu Verfügung. Neuer Abteilungsleiter Hockey ist Klaus Walther.cd



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.