Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
bedeckt
18 ° C - bedeckt
» mehr Wetter

Das war knapp: BMW fast von Kinzigbrücke gestürzt

Hanau

  • img
    Unfall auf der Kinzigbrücke: Bei Eintreffen der Feuerwehr stand der Pkw mit dem Heck über dem Bereich des Geländers der Brücke und drohte in die Kinzig zu stürzen. Foto: Feuerwehr Hanau

Hanau. Bei einem Aufsehen erregenden Unfall wäre am Samstagabend ein weißer 5er-BMW beinahe in die Kinzig gestürzt. Die Insassen flüchteten aus dem Fahrzeug.

Artikel vom 14. April 2019 - 12:08

Anzeige

Update vom Montag: Der Fahrer konnte mittlerweile festgenommen werden

Eine 57-jährige Hanauerin war gegen 19 Uhr auf der Brücke der B 45 in Richtung „Vor der Kinzigbrücke“ unterwegs. An der Kreuzung zur Frankfurter Landstraße/Hanauer Vorstadt kam ihr ein weißer BMW mit HU-Kennzeichen entgegen. Dieser war zu schnell unterwegs und geriet ins Schleudern, überschlug sich mehrfach, durchbrach das Brückengeländer, ehe der total beschädigte Pkw mit seinem Heck über dem Geländer zum Stehen kam.

Die Feuerwehr sicherte den Pkw mittels Winde des Rüstwagens. Die Polizei sperrte die Zufahrt zur Brücke aus Richtung Innenstadt. Die beiden Insassen im BMW waren indes von der Unfallstelle geflüchtet. Die Flüchtigen sind etwa 25 bis 30 Jahre alt gewesen, hatten ein südländisches Erscheinungsbild und waren dunkel gekleidet, informiert das Polizeipräsidium Südosthessen. Einer von beiden trug eine schwarze Lederjacke und eine „Gucci“-Tasche.

Spurensicherung angeordnet

Durch umherfliegende Trümmerteile wurde auch der Volkswagen der Hanauerin beschädigt; insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 35 000 Euro. Dabei entstand am Auto ein geschätzter Schaden von rund 25 000 Euro, der Schaden an Brücke und Brückengeländer, das vollständig zerstört wurde, beläuft sich auf rund 10 000 Euro. Das Geländer wurde von Mitarbeitern des städtischen Bauamts zunächst provisorisch gesichert; ein Gutachter ist beauftragt.

Die Staatsanwaltschaft hat nach Angaben der Polizei die Sicherstellung des Fahrzeugs für die Spurensicherung angeordnet. Gegen 23 Uhr wurde das Auto abgeschleppt und die Brücke wieder für den Verkehr frei gegeben. 
Geprüft wird derzeit, ob der Unfall möglicherweise auf der Videoüberwachung eines dort angesiedelten Unternehmens aufgezeichnet wurde.

Die Polizei sucht weitere Zeugen, die Hinweise zu den unfallflüchtigen Personen geben können. Diese können sich unter der Telefonnummer 0 61 81/1 00–0 mit der Polizeistation Hanau I oder Unfallfluchtgruppe unter der Rufnummer 0 61 83/91 15 50 in Verbindung setzen. fmi/kb



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.