Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
heiter
21 ° C - heiter
» mehr Wetter

Fahranfänger vergisst Unterlagen und überholt auf der Standspur

Hanau/Rodgau

  • img
    Ein Fahranfänger war gegen 13 Uhr einer Provida-Streife auf der Autobahn 3 aufgefallen, da er zwischen Obertshausen und Hanau mit zügigem Tempo die Standspur zum Überholen nutzte. Symbolbild

Hanau/Rodgau. Weil er zu Hause angeblich wichtige Unterlagen für ein Vorstellungsgespräch vergessen habe und diese noch schnell holen wollte, ist ein 18 Jahre alter Mann aus Hanau am Donnerstagnachmittag in den Fokus der Autobahnpolizei geraten.

Artikel vom 05. April 2019 - 14:33

Anzeige

Demnach soll er mehrmals eklatant gegen Verkehrsregeln verstoßen haben, bevor ihn die Zivilbeamten in der Ausfahrt Steinheim schließlich stoppten und dem gefährlichen Treiben somit ein Ende setzten.

Der Fahranfänger war gegen 13 Uhr einer Provida-Streife auf der Autobahn 3 aufgefallen, da er nach Schilderung der Beamten zwischen Obertshausen und Hanau mit seinem Toyota mit zügigem Tempo die Standspur zum Überholen nutzte.

Auf der Bundesstraße 45 in Richtung Hanau soll er wenig später wiederum deutlich zu schnell gefahren sein. Die Ordnungshüter ermittelten mit ihrem Videowagen einen Spitzenwert des Toyota-Fahrers von 161 Stundenkilometer - erlaubt sind an dieser Stelle maximal 100 km/h. Bei der rasanten Fahrt soll der 18-Jährige wiederum mehrere Autos auf der Standspur überholt haben.

Auf den Hanauer dürften nun ein dreistelliges Bußgeld und ein vierwöchiges Fahrverbot zukommen. Da er sich noch in der Probezeit befindet, muss er möglicherweise auch noch an einem Aufbauseminar für Fahranfänger teilnehmen. Ob er bei dem Vorstellungsgespräch erfolgreicher war, wurde nicht bekannt.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.