Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
sonnig
22 ° C - sonnig
» mehr Wetter

E-Bike-Fahrer nach Unfall gestorben

Hanau

  • img
    Ein Radfahrer starb an den Folgen seiner Knochenbrüche nach einem Unfall. Symbolfoto: HA

Hanau. ​Ein E-Bike-Fahrer ist an den Folgen eines Unfalls gestorben.

Artikel vom 29. März 2019 - 12:26

Anzeige

Beide Radler im Alter von 77 und 55 Jahren erlitten Knochenbrüche, die so gravierend waren, dass der Ältere einige Tage später an den Folgen verstarb.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war der 77-Jährige aus Rodenbach am Donnerstag, 21. März, mit seinem E-Bike als letzter einer Gruppe auf dem Radweg entlang der Bundesstraße 8 in Richtung Großauheim unterwegs. Bei Neuwirtshaus prallte er gegen 11.30 Uhr mit einem 55-Jährigen aus Kahl am Main zusammen, der ihm mit einem Fahrrad entgegen kam. Dabei fielen beide Radler zu Boden.

Während sich der Jüngere mehrere Rippen brach, bestand bei dem 77-Jährigen der Verdacht auf einen Oberschenkelhalsbruch. Beide wurden in Krankenhäuser eingeliefert, wo der Rodenbacher am darauffolgenden Dienstag verstarb. Die Ehefrau des E-Bike-Fahrers erschien dann einen Tag später auf der Polizeiwache und meldete dort den Vorfall. Aktuell werden nun Zeugen vernommen, um den genauen Hergang klären zu können. 



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.