Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
Regenschauer
10 ° C - Regenschauer
» mehr Wetter

Zu schnell, unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein unterwegs

Hanau

  • img
    Symbolbild: HA

Hanau. Beamten der Autobahnpolizei ging am Sonntagmorgen auf der Bundesstraße 43a ein Autofahrer ins Netz, der offensichtlich deutlich zu schnell fuhr. Bei seiner Überprüfung wurde laut Mitteilung festgestellt, dass er wohl keinen Führerschein besaß und zudem offenbar Drogen konsumiert hatte. 

Artikel vom 25. März 2019 - 15:20

Anzeige

Gegen 9.15 Uhr befuhren die Beamten mit ihrem Messfahrzeug die Bundesstraße in Richtung Dieburg, als ihnen zwischen der Anschlussstelle Klein-Auheim und dem Übergang zur Bundesstraße 45 ein Opel Adam auffiel, der mit Tempo 141 anstatt der erlaubten 100 Stundenkilometer fuhr. Dies allein hätte schon zu einem Bußgeld von 160 Euro sowie einem Fahrverbot von einem Monat geführt.

Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der 22-jährige Fahrer aus Dietzenbach offenkundig gar nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Da er zudem offenbar unter dem Einfluss von Drogen stand, muss er sich nun zusätzlich einem Ermittlungsverfahren wegen Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie des Fahrens unter Einfluss berauschender Mittel stellen. 



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.