Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
Regen
12 ° C - Regen
» mehr Wetter

Mit dem Tourbus zum Konzert von Gregory Porter

Hanau

  • img
    Backstage-Einblicke auch bei ihm: US-Sänger Gregory Porter trägt als Markenzeichen immer eine dunkle Ballonmütze. Foto: Erik Umphery
  • Wir öffnen die Türen: Einblicke in den Backstage-Bereich der Frankfurter Festhalle erhalten bei exklusiven Konzertfahrten 100 Leser unserer Zeitung. Und das bei zwei ganz besonderen Veranstaltungen: den Konzerten der Weltstars David Garrett und Gregory Porter. Archivfoto: lapping/Pixabay

Hanau. Innerhalb kürzester Zeit waren die Karten für die HA-Konzertfahrt zu dem Konzert von Stargeiger David Garrett in der Frankfurter Festhalle vergriffen. Allerdings sind noch Karten für die Fahrt am 6. April zum Konzert von Gregory Porter im Hanau Laden erhältlich.

Artikel vom 12. März 2019 - 15:56

Anzeige

Von Kerstin Biehl

Mit dem Tourbus der Neuen Philharmonie Frankfurt geht es dann zum Konzert in die Frankfurter Festhalle.

Unter dem Motto „The Nat King Cole P. Projekt“ markiert das Gala-Konzert den feierlichen Abschluss des Musikmesse-Festivals. Die Busfahrt wird von einem HA-Redakteur und einem Konzertprofi von Shooter Promotions begleitet, um die Teilnehmer auf dieses besondere Konzert einzustimmen. Auch für ein Gläschen Sekt ist gesorgt.

Der US-Amerikaner Porter gilt als einer der derzeit prägendsten Stimmen des Jazz und als großer Bewunderer Nat King Coles – unschwer an seinem Tribute-Album „Nat King Cole & Me“ zu erkennen. Dieses Jahr würde Nat King Cole, der erste Künstler, der Jazz und Pop erfolgreich zusammenbrachte, 100 Jahre alt. Aus diesem Anlass erscheint die Songzusammenstellung „Ultimate Nat King Cole“, eine Kollektion seiner Hits. Auch ein ganz neuer Song, ein nachträglich im Studio zusammengefügtes Duett, wird darauf veröffentlicht, ganz der Tradition der posthumen Duette folgend. Zu hören ist darauf der verstorbene Jazz-Gigant gemeinsam mit Gregory Porter mit dem Song „The Girl from Ipanema“. 

Auf dem Konzert verspricht der Mann mit der samtigen Baritonstimme die Songs seines großen Vorbilds mit so viel Soul und Gefühl zu singen, dass man meinen könnte, diese Evergreens das erste Mal im Leben zu hören. Dass Porter auch eine eigene musikalische Persönlichkeit hat, zeigen seine in den vergangenen sechs Jahren erschienenen vier Studioalben mit größtenteils selbst geschriebenen Songs, die alle entweder für Grammys nominiert oder sogar damit ausgezeichnet wurden.

Der Bus hält an diesem Abend direkt vor dem Backstage-Eingang der Frankfurter Festhalle und der Hanauer Dirk Eisermann, zusammen mit Shooter Promotions auch Veranstalter des Konzertes, stimmt die Gäste mit Hintergrundinformationen auf den musikalischen Abend ein.

Die Konzertfahrt

Zum Konzert von Gregory Porter startet der Bus am Samstag, 6. April, um 18 Uhr vor dem Verlagsgebäude. Die Sitzplatzkarte samt Busfahrt, Preiskategorie 1, kostet 125 Euro. Karten sind im Hanau Laden am Freiheitsplatz erhältlich. Weitere Infos gibt es beim HANAUER ANZEIGER unter der Telefonnummer 0 61 81/ 2 90 33 36 oder im Internet.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.