Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
bedeckt
7 ° C - bedeckt
» mehr Wetter

Faultiere, Flamingos und die 80er: Faschingstrends 2019

Hanau

  • img
    Pablo Seijas Dominguez ist der Faschingsexperte bei Galeria Kaufhof in Hanau. Foto: Bellack

Region. Jedes Jahr ist sie fast das schwierigste in der gesamten Faschingszeit: die Suche nach dem richtigen Kostüm. Außergewöhnlich muss es sein, schick, bequem, für die Damenwelt oft sexy. Wir haben in der Faschingsabteilung von Galeria Kaufhof nachgefragt, was in diesem Jahr voll im Trend liegt.

Artikel vom 25. Februar 2019 - 15:28

Anzeige

Von Michael Bellack

„Es darf wieder bunt werden“, sagt Pablo Seijas Dominguez. Und er muss es wissen. Seit 14 Jahren ist er im Hanauer Kaufhof für die Faschingsabteilung zuständig. Back to the 80’s lautet das Trendmotto in diesem Jahr, in den 80ern ging es ordentlich bunt zu. Trainingsanzüge in knalligen Neonfarben müssen es sein. Dazu viele bunte Accessoires. Stirnbänder, Haarreife, Perücken. Denn ein Jogginganzg allein ist heutzutage fast schon alltagstauglich und weniger ein Faschingskostüm.

Tierkostüme perfekt für Straßenfasching

Außerdem groß im Trend: Tiere. Ganz besonders Flamingo und Faultier. „Das sind die Trendtiere, die es jetzt auch in den Fasching geschafft haben“, so Dominguez. Ob als Elefant, Giraffe oder Känguru samt Nachwuchs im Beutel – wer als Tier geht, ist up to date. Zumal die Ganzkörperkostüme auch praktische Aspekte haben: „Sie halten warm, sind kuschelig und leicht an- und auszuziehen“, sagt Dominguez. Perfekt geeignet für den Straßenfasching. Ein weiterer Vorteil: falls es nach dem Umzug in eine wärmere Location geht, kann unter dem Tierfell ein weiteres Kostüm getragen werden. Beliebt sind laut Dominguez daher bedruckte T-Shirts, die die Narren kurzerhand vom Faultier zum Gangsterrapper oder Bikini-Babe machen.

Der Einhorn-Hype des Vorjahres ist dagegen so langsam auf dem Rückzug. Gleiches gilt für eher düstere Themen wie Hexen und Zauberer. Auch Zombies sind nicht mehr gefragt. Das liegt laut Dominguez vor allem daran, dass diese Themen für Halloween prädestiniert sind.

Klassiker sterben nicht aus

Die Klassiker dagegen gehen auch 2019 noch. Cowboys, Indianer, Polizisten, Piraten und Clowns sind immer auf der sicheren Seite. „Diese Kostüme wird es auch immer geben, egal wie aktuell sie sind. Keiner guckt mehr Cowboy-Filme, aber an Fasching geht man als Cowboy“, sagt Dominguez. Serien- und Filmthemen aus den 90er Jahren erfreuen sich weiterhin großer Beliebtheit. Ebenso wie Videospiele. Super Mario-Kostüme erleben derzeit ihr Revival. Gleiches gilt bei Kindern. Hier sind Kostüme von Kinderserien wie Paw Patrol oder PJ Masks ganz weit vorne. Mädchen halten sich auch an die Klassiker wie Meerjungfrau oder Prinzessin.

„Die Auswahl und Ausgefallenheit der Kostüme wird immer größer“, sagt Dominguez. Die Narren stehen vor der Qual der Wahl. Seit Januar läuft die Saison im Hanauer Kaufhof, für den selbst faschingsbegeisterten Dominguez eine tolle Zeit: „Die Leute sind entspannt, kaufen gerne ein. Und wir feiern hier schon ein bisschen Fasching.“ Schließlich kommt aus den Boxen in der Kostümabteilung auch die passende Begleitmusik. Wenige  Tage vor dem Faschingswochenende ist der Run auf die Artikel noch längst nicht vorbei. „Da wird noch einiges kommen. Es gibt viele Spätentschlossene“, so Dominguez. „Es ist eine lange Saison. Viele bekommen auch erst im Laufe der Zeit Lust und feiern dann richtig mit.“



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.