Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
heiter
26 ° C - heiter
» mehr Wetter

"Runkelroiweroppmaschin" war sein Hit: Dieter Adam gestorben

Hanau

  • img
    Dieter Adam (Mitte) beim Auftritt im HR-Fernsehen. Archivfoto: Reinhard Paul

Hanau. Dieter Adam, der beliebte hessische Musiker und Schriftsteller ist tot. 1941 in Hanau geboren und am Mittwoch im Alter von 77 Jahren an den Folgen des Kehlkopfkrebses in Gemünden gestorben.

Artikel vom 22. Februar 2019 - 09:03

Anzeige

Von Reinhard Paul

Adam war zwar nicht der eigentliche Erfinder der „Runkelroiweroppmaschin“, der hieß Irmel Hoffmann und erwähnte diese illustre Maschine in einer ihrer Büttenreden in einer Sitzung in der damaligen Hanauer Stadthalle. Er sog aber einmal mehr seine Umwelt auf und verhalf dieser Maschine zu ungeahntem Ruhm. So war der Adam eben. Einst als Bankkaufmann unterwegs, ließ er schon mal einen Kunden am Schalter stehen, weil er wieder einen Geistesblitz hatte und diesen erst protokollieren musste.

Adam und seine Mickys begeisterten 44 Jahre lang die Musikwelt mit hessischem Mundartgesang. Sie waren quasi die Rodgau Monotones der 60er und 70er Jahre. In keinem Festzelt fehlten sie und Maskenbälle wurden durch "Adam & die Mickys" zu unvergessenen Highlights.

Doch Adam war nicht nur Vollblutmusiker, sondern auch ein Schreiberling par excellence. Seine Texte sangen Lotti Krekel, Billy Mo, Ted Herold, Liesel Christ, Ernst Neger, Lia Wöhr und viele andere Stars aus früheren Jahren mit großem Erfolg. Unter mehreren Pseudonymen schrieb Adam auch so genannte „Schundhefte“  auch Groschenromane genannt. Adam war ein Ideenmonster und seine Ideen hatten oftmals Hand und Fuß.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.