Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
stark bewölkt
11 ° C - stark bewölkt
» mehr Wetter

Aktionswochenenden statt verkaufsoffener Sonntage

Hanau

  • img
    Die guten Erfahrungen des Vorjahres veranlassen die Stadt dazu, die Reihe „Mein Weekend – mein Hanau“ fortzusetzen. Foto: PM

Hanau. Unter dem Motto „Mein Weekend – mein Hanau“ planen der Hanau Marketing Verein (HMV) und die Hanau Marketing GmbH (HMG) auch für das Jahr 2019 wieder jede Menge Veranstaltungen, Angebote und Einkaufserlebnisse in der Brüder-Grimm-Stadt. 

Artikel vom 14. Februar 2019 - 16:37

Anzeige

Anstelle der verkaufsoffenen Sonntage treten die Aktionswochenenden „Mein Weekend – mein Hanau“, die – zumeist am ersten Wochenende des Monats – ein abwechslungsreiches Programm aus Einkaufen, Genießen, Events, Entertainment, Märkten und Messen bieten.

„Das Konzept ist im vergangenen Jahr aufgegangen und hat die Innenstadt an den Aktionswochenenden sowohl samstags, als auch sonntags deutlich belebt und die Umsätze im Einzelhandel angekurbelt“, sagt Mehmet Kandemir vom HMV-Vorstand. Deshalb wolle man auch 2019 wieder auf Events, Aktionen und Veranstaltungen setzten, die das Einkaufen in Hanau zum besonderen Erlebnis machen. 

"Fashion Day" am 4. Mai

In diesem Jahr geht es mit dem „Frühlingsmarkt“ im April los: Zahlreiche Märkte in der Innenstadt, die Auto-Show auf dem Marktplatz, der Schmuckmarkt „Glanzstücke“ sowie viele Einzelhandelsaktionen und Rabatte locken am Wochenende vom 6. und 7. April in die Stadt.

Am Samstag, 4. Mai, wird dann erstmals in Hanau der „Fashion Day“ ausgerufen: Neben den neuesten Frühjahrs- und Sommermoden wird in der Innenstadt allerlei geboten: Deutsch-Holländischer Stoffmarkt, Kreativmarkt „Handgemacht“, Flohmarkt, Wein- & Jazz-Festival und Märchenfiguren sollen Plätze und Straßen beleben.

Rabattangebote im Spätherbst

Im Juni folgt dann der „Ladies Day“ und im Juli der „Family Day“. Anfang August heißt es wieder „Hanau räumt die Lager“ und Ende August steht der Aktionstag unter dem Motto „Hanau feiert Europa“ mit langer Einkaufsnacht und Bühnenprogramm auf dem Marktplatz. Der Oktober beginnt mit dem „Herbstmarkt“ gefolgt vom „Black Weekend“ am 22. und 23. November. Letzteres steht ebenfalls das erste Mal auf dem Veranstaltungsprogramm. Im Vordergrund sollen an diesem Freitag und Samstag im Spätherbst vor allem attraktive Rabattangebote stehen.

„Gemeinsam mit unseren Partnern, den Einzelhändlern und Dienstleistern im Hanau Marketing Verein, haben wir wieder ein attraktives Programm zusammenzugestellt, das für jeden etwas zu bieten hat“, sagt Martin Bieberle, Geschäftsführer der Hanau Marketing GmbH. 

Streit um verkaufsoffene Sonntage

Das neue Konzept wurde Anfang 2018 ins Leben gerufen, nachdem das Verwaltungsgericht in Frankfurt einen geplanten verkaufsoffenen Sonntag in Hanau im November 2017 kurzfristig untersagt hatte. 

„Das war ein schwerer Schlag für den Einzelhandel, der zunehmend mit dem Internethandel in Konkurrenz steht“, so Bieberle, „doch wir unterstützen unsere Einzelhändler vor Ort mit aller Kraft und setzten alles daran, besondere Attraktionen zu bieten und Einkaufserlebnisse zu gestalten, die Menschen in die Stadt ziehen“, so der HMG-Geschäftsführer. 

2019 komme der seit Jahren schwelende Streit um verkaufsoffene Sonntage in Hessen endlich in Bewegung: „Wir blicken gespannt auf die weitere Entwicklung, die es ja schon bald den Kommunen ermöglicht an bis zu vier Sonntagen im Jahr ohne besondere Auflagen zu öffnen“, sagt Bieberle. kb



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.