Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
Regenschauer
13 ° C - Regenschauer
» mehr Wetter

Termine für Hafentouren stehen fest

Hanau

  • img
    Hanauer Hafen hautnah heißt es auch in diesem Jahr wieder, wenn die Hanauer Hafen GmbH zu ihren beliebten Führungen einlädt. Foto: PM

Hanau. 369 Erwachsene und 158 Kinder haben im Jahr 2018 das Angebot der Hanau Hafen GmbH genutzt, sich die Schiffsumschlagsplätze am Hafenbecken und die Gleise der Hafenbahn zeigen zu lassen. Auch 2019 stehen von Ende März bis Ende November wieder acht Führungen auf dem Veranstaltungskalender der Hafengesellschaft.

Artikel vom 09. Januar 2019 - 16:53

Anzeige

„Die steigende Resonanz spricht für das wachsende Interesse an einem der größten deutschen Binnenhäfen“, findet Ewald Desch, Geschäftsführer der Hanau Hafen GmbH. Der Hafen sei ein „für Hanau bedeutender Wirtschaftsfaktor“. Er erfahre durch die künftige Ansiedlung des Speditionsunternehmens Thomaidis „einen weiteren Wachstumsschub“. Insgesamt 527 Menschen nahmen 2018 an den Führungen der Hanau Hafen GmbH teil. Im Jahr zuvor waren es 383, im Jahr 2016 zeigt die Bilanz 532 Teilnehmende. 2015 waren es 392 Interessierte und 317 im Jahr 2014. 

Das rund sechs Hektar große Hafenbecken aus eigener Anschauung kennenzulernen, ist am Samstag, 30. März 2019, von 11 bis 13 Uhr wieder möglich. Nach einer Erstinformation im Gebäude der Hanau Hafen GmbH führt der Rundgang zu den Gleisen der Hafenbahn und zu den Umschlagsplätzen am Kai. Dort lassen sich Schiffe im Alltagsbetrieb beim Umschlag erleben, denn moderne Binnenschifffahrt verläuft heute ebenso just in time wie der sonstige Güterverkehr.

Themenführungen und Nachtrundgänge

Allgemeine Hafenführungen finden samstags von 11 bis 13 Uhr statt, so auch am 27. April, 29. Juni, 24. August und 12. Oktober, zudem am Donnerstag, 16. Mai, von 15 bis 17 Uhr. Eine spezielle Themenführung behandelt den Getreidehandel am Mittwoch, 25. September, von 16 bis 18 Uhr. Dabei können Teilnehmende erfahren, dass ihr Frühstücksbrötchen als Endprodukt zuvor oft den Weg über den Hanauer Hafen und die dortigen Getreidespeicher genommen hat. An Spitzen-Erntetagen erfasst die Raiffeisen-Warenzentrale Rhein-Main (RWZ) mehr als 4000 Tonnen Frucht auf einem Umkreis von mehreren Dutzend Kilometern. Die Landwirte liefern das Getreide direkt nach Hanau. Die RWZ betreibt eine der größten Getreideumschlagsanlagen an deutschen Binnengewässern. Ein weiterer Höhepunkt unter den Führungen steht am Donnerstag, 21. November, auf dem Programm: Hafenbetriebsleiter Jörg Krieger lädt von 18 bis 20 Uhr zum Nachtrundgang ein. Dann erweckt der Hafen mit seinen großen Lagerstätten am Beckenrand im Lichterschein einen besonderen Reiz. Alle Führungen sind in einem Flyer zusammengefasst, der auch im Internet zu finden ist.

Die Teilnahme an den Hafenführungen kostet fünf Euro. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre zahlen die Hälfte.  Wer als Gruppe zu einem Wunschtermin mehr über den Hafen erfahren will, kann auch das buchen. Die Gruppe ist auf 20 Teilnehmende begrenzt. Für diese Führung sind 50 Euro zu entrichten, Schulen und Kindergärten zahlen 30 Euro. Anmeldungen zu allen Rundgängen sind jeweils erforderlich unter der Telefonnummer 0 61 81/3 65 60 00. Die Hanau Hafen GmbH empfiehlt festes Schuhwerk und zweckmäßige Kleidung für die Führungen. Denn der Weg führt teils über Schotter und Schienen, und auf dem Gelände der Hafenfirmen kann es schon mal schmutzig zugehen. kb

Alle weiteren Informationen zu Anmeldungen und Terminen gibt es im Internet. 

http://hanau-hafen.de/fuehrung/

 



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.