Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
wolkig
4 ° C - wolkig
» mehr Wetter

Sprinterfahrer vom Pech verfolgt

Hanau

  • img
    (Symbolfoto)

Hanau. Pechvogel des Tages ist am Dienstagnachmittag wohl ein Sprinterfahrer gewesen. Laut Mitteilung der Polizei platzte ihm zunächst auf der Bundesstraße 43a erst ein Reifen, danach wurde er Geschädigter einer Unfallflucht und anschließend noch beleidigt.

Artikel vom 15. November 2018 - 17:36

Anzeige

Gegen 16 Uhr fuhr der 51-Jährige mit seinem Mercedes Sprinter auf der Bundesstraße 43a, als ihm während der Fahrt der hintere linke Reifen platzte. Er kam ins Schlingern, konnte aber noch auf dem Verzögerungsstreifen der Anschlussstelle Hanau-Wolfgang anhalten.

Anschließend stellte er ein Warndreieck auf. In diesem Moment soll ein anderer Lastwagenfahrer zunächst auf ihn zugefahren, dann aber ausgewichen sein. Anschließend fuhr er gegen den Außenspiegel des Sprinters und beschädigte diesen. Danach fuhr er davon, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Kurz darauf kam eine Autofahrerin in einem weißen Toyota Geländewagen, die zunächst das Warndreieck umgefahren und anschließend dem 51-Jährigen den sogenannten „Scheibenwischer“ gezeigt haben soll, ehe sie weiterfuhr. Hinweise an die Unfallfluchtermittler unter Telefon 0 61 83/91 15 50. cd



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.