Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
sonnig
-4 ° C - sonnig
» mehr Wetter

Zugausfälle und Verspätungen nach Personenunfällen

Hanau/Offenbach/Frankfurt

  • img
    (Symbolfoto)

Region Hanau. Wegen Personenunfällen zwischen Offenbach und Hanau sowie im Frankfurter S-Bahn-Tunnel kam es von Dienstagnachmittag bis in die Abendstunden auf mehreren Linien rund um Frankfurt/Hanau zu Ausfällen, Teilausfällen, Verspätungen und Umleitungen.

Artikel vom 13. November 2018 - 16:46

Anzeige

In der Frankfurter S-Bahn Station Ostendstraße sind laut Feuerwehr Frankfurt drei Personen von einem Zug erfasst worden. Ein 17-jähriger Hanauer wurde dabei tödlich verletzt.

Der Lokführer und weitere Personen würden medizinisch betreut, berichtete die Hessenschau. Dem Bericht zufolge hätten die drei Personen im Gleisbett gestanden, als sie von der Bahn erfasst wurden.

Laut Informationen des Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) waren folgende Linien betroffen:

  • Die Züge der Linien RE50, RE55 und RE85 wurden über Maintal umgeleitet.
  • Die Züge der Linie RE50 hielten außerplanmäßig an allen Bahnhöfen zwischen "Wächtersbach" und "Hanau Hauptbahnhof".
  • Die Züge der Linien S8 und S9 verkehrten nur zwischen "Wiesbaden Hauptbahnhof" und "Offenbach Ost".
  • Der Abschnitt zwischen "Frankfurt Hauptbahnhof" und "Hanau Hauptbahnhof" entfiel für die Züge der Linien RB58 und RB51.
  • Betroffen waren auch die Linien S1, S2, S3, S4, S5, S6, S8, S9 wegen des Personenunfalls im Frankfurter S-Bahn-Tunnel.

Die Sperrung zwischen Offenbach (Main) Hbf und Hanau Hbf war gegen 19 Uhr aufgehoben. Züge verkehren wieder auf dem Regelweg. Es kann jedoch zu Folgeverspätungen kommen.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.