Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
Nebel
0 ° C - Nebel
» mehr Wetter

Tausende bunte Lampions: Martinsfest mit Umzügen in Wilhelmsbad

Hanau

  • img
    Termin mit Tradition: Beim Umzug in Wilhelmsbad ist immer auch ein St. Martin zu Pferd dabei. Foto: PM

Hanau. Zum zehnten Mal in Folge lädt der Förderverein Historisches Karussell am Wochenende des 10. und 11. November zum St.-Martins-Fest auf der Parkpromenade in Wilhelmsbad.

Artikel vom 07. November 2018 - 11:58

Anzeige
Das Fest beginnt am Samstag um 14 Uhr und endet gegen 20 Uhr, am Sonntag öffnen die Stände bereits um
12 Uhr (bis 20 Uhr). Auch in den Stadtteilen rufen Kitas zu Martinsumzügen und -veranstaltungen an den Tagen rund um St. Martin auf.
 
Beim Martinsfest in Wilhelmsbad gibt es den ersten Glühwein der Saison, Kinderpunsch und Weckmänner. Ausgewählte Künstlerstände und diverse kulinarische Leckereien laden zum Verweilen ein. Die Besucher finden Holzschnitzerei, Glasgravuren, Keramik, Destilliertes, Kerzen, handgemachte Seifen und Kulinarisches wie Pralinen und hausgemachte Marmeladen. 
 
Letztmals in diesem Jahr wird bei dieser Gelegenheit auch das historische Karussell im Park in Betrieb genommen. Somit besteht die Chance, eine Runde mit dem sanierten historischen Karussell zu drehen (Samstag von 14 bis 17 Uhr, Sonntag von 13 bis 17). Bei starkem Regen entfällt dieser Programmpunkt zum Schutz des Karussell). 
 
 
Ebenfalls zum letzten Mal in diesem Jahr wird die Burgruine geöffnet sein. An beiden Tagen bietet die Hessische Schlösserverwaltung jeweils um 14 und 15 Uhr Führungen an. Als künstliche Ruine errichtet, ist sie eines der frühesten Beispiele für das Wiederaufleben mittelalterlicher Bauformen in Deutschland. Die prachtvolle Ausstattung des Inneren der Burg ist dagegen ganz dem höfischen Stil des 18. Jahrhunderts, dem Frühklassizismus, verhaftet. 
 
Die Metzgerei Barget bietet eine reichliche Auswahl leckerer Speisen, Familie Hollenbach schenkt in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Glühwein, Kinderpunsch, Softgetränke und eine Auswahl der beliebten Karussellweine aus. Auch Kaffee und Kuchen und Weckmänner werden vom Nidderauer Thorsten Philippi angeboten.
 
Höhepunkt des Wochenendes für die Kleinsten werden an beiden Tagen die St.-Martins-Umzüge durch den Park sein. Begleitet werden sie von St. Martin hoch zu Pferd, musikalisch unterstützt eine Bläsergruppe der Paul-Hindemith-Musikschule das bunte Treiben. Treffpunkt für die Umzüge ist der Brunnen auf der Kurpromenade jeweils um 17.30 Uhr.
 
Der Förderverein rechnet wie in den Vorjahren wieder mit einem großen Lampionumzug quer durch den Park mit mehreren Hunderten kleiner Lampions. Direkt am Fuße des Karussellhügels wird dann auch die bekannte Geschichte vom heiligen St. Martin nachgespielt. Ein großer Kunsthandwerkermarkt im historischen Ambiente direkt auf der Kurpromenade mit über 30 Ständen rundet den Martinsmarkt ab. Hier gibt es Schmuck, bemalte Zinnanhänger oder handgemachte Keramik ebenso wie eine Seifenmanufaktur oder handgemachte Musikinstrumente. ju


Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.