Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
sonnig
0 ° C - sonnig
» mehr Wetter

Grünes Licht für Nordmainische S-Bahn

Hanau

  • img
    Der Streckenverlauf der geplanten Nordmainischen S-Bahn. Grafik: Deutsche Bahn
  • Der Streckenverlauf der geplanten Nordmainischen S-Bahn. Grafik: Deutsche Bahn
  • Die Visualisierung zeigt den geplanten Neubau der Eisenbahnüberführung an der Frankfurter Landstraße. Foto: PM

Region Hanau. Das Bahngroßprojekt „Knoten Frankfurt“ und damit auch der Bau der Nordmainischen S-Bahn steigt auf – vom so genannten potenziellen in den vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans. Das geht aus einer Liste hervor, die Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) am Dienstag in Berlin vorstellte.

Artikel vom 06. November 2018 - 15:20

Anzeige

„Damit nimmt die Nordmainische S-Bahn eine wichtige Hürde. Wir rücken der Realisierung wieder ein Stück näher“, freut sich der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Sascha Raabe. Gleichzeitig stellt er klar, dass die jeweiligen Finanzierungsbeiträge, die sich aus dem Nutzen für den Nahverkehr einerseits und den Fern- und Güterverkehr andererseits ergeben, noch ermittelt werden müssten.

Entsprechend der Regelungen des Bundesschienenwegeausbaugesetzes steigen Projekte des potenziellen Bedarfs in den vordringlichen Bedarf auf, sobald die Voraussetzungen – in der Regel eine positive gesamtwirtschaftliche Bewertung – erfüllt sind. Die weitere Prüfung des Knotens Frankfurt hat nun zu eben diesem positiven Ergebnis geführt.

„Die Einstufung des Vorhabens Bahnknoten Frankfurt in die höchste Kategorie des Bundesverkehrswegeplans ist insgesamt für unsere Region eine gute Nachricht. Dafür hatten wir Abgeordnete aus Hanau und dem Main-Kinzig-Kreis gemeinsam mit der IHK schon lange gekämpft. Jetzt hat auch das Bundesverkehrsministerium endlich die gesamtwirtschaftliche Bedeutung des Projekts erkannt“, erklärt Raabe. rg



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.