Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
heiter
18 ° C - heiter
» mehr Wetter

Baugesellschaft macht bei Wettbewerb für Schlossplatz-Areal mit

Hanau

  • img
    Das Schlossplatz-Areal soll umgestaltet werden. Archivfoto: Dauber

Hanau. Auch die Baugesellschaft Hanau wird sich am von der Stadt ausgeschriebenen Wettbewerb für die Entwicklung von Schlossplatz und Kanzleigebäude beteiligen. 

Artikel vom 11. Oktober 2018 - 20:33

Anzeige

Für die Planungen sei der Frankfurter Architekt Stefan Forster gewonnen worden, berichtete Geschäftsführer Jens Gottwald auf Nachfrage unserer Zeitung und bestätigte damit einen entsprechenden Bericht der „Hanau Post“.

Bisher war nur bekannt, dass Projektentwickler Terramag ein Konzept erreichen wird. Damit konnte man rechnen, schließlich hatte das Unternehmen mit seinem Interesse zur Verlagerung seines Firmensitzes an den Schlossplatz die neuerlichen Pläne zur Entwicklung des Areals erst wieder angestoßen. Gemeinsam mit der Stadt hatte Terramag in der Folge an Ideen für Schlossplatz und Kanzleigebäude gefeilt. Dennoch wurde eine offizielle Ausschreibung gestartet. Bis 30. November können Investoren ihre Konzepte einreichen.

Insider halten für denkbar, dass die Baugesellschaft Hanau und Terramag ein gemeinsames Konzept einreichen. Dazu will sich Gottwald zum jetzigen Zeitpunkt nicht äußern. „Wir haben viele Ideen für das Areal“, betont er aber.

Zum Start des Wettbewerbs hatte Oberbürgermeister Claus Kaminsky erklärt: „Wir suchen einen Partner, der mit gutem Gespür für diesen hochbedeutenden Standort, der einst die Keimzelle unserer Stadt war, einen überzeugenden Gestaltungs- und Nutzungsvorschlag für eine zeitgemäße und zukunftsorientierte Quartiersentwicklung unterbreitet.“ Nun scheint auch möglich, dass dieser Partner ein stadteigenes Unternehmen wird. cd



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.