Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
sonnig
25 ° C - sonnig
» mehr Wetter

So will die Stadt dem Müll in Hanau Herr werden

Hanau

  • img
    Symbolbild: Pixabay

Auch in Hanau werfen Menschen ihren Müll einfach auf die Straße und in Blumenbeete. Um dieser Unsitte Herr zu werden, setzt die Stadt Hanau beim Beseitigen illegal entsorgten Mülls auf die Mithilfe durch ehrenamtliches Engagement.

Artikel vom 14. August 2018 - 16:35

Anzeige

Wie einer Mitteilung der Stadt zu entnehmen ist, hat das Stadtparlament einstimmig einen Antrag, der die Berufung von Patenschaften für ein sauberes Hanau vorsieht, verabschiedet.

„Das ist eine wunderbare Gelegenheit, das Miteinander in unserer schönen Stadt zu stärken. Ich hoffe, dass das Projekt ein Gemeinschaftsgefühl schafft, das allen Einwohnern und Einwohnerinnen Hanaus als Vorbild dienen kann“, zeigt sich Stadtrat Thomas Morlock begeistert.

Den Startschuss für das Projekt Sauberkeitspaten geben Morlock und Markus Henrich, Betriebsleiter des Eigenbetriebs Hanau Infrastruktur Service (HIS), bei einer gemeinsamen Auftaktveranstaltung am 27. September. Dann können sich alle Teilnehmenden kennenlernen und austauschen.

Bei Interesse an einer Patenschaft können die Hanauer sich telefonisch unter 0 61 81/29 55 66 an Daniela Münzing wenden. Dabei kann unter Angabe des gewünschten Gebiets bereits bei diesem Telefonat oder unter via E-Mail unter sauberkeitspaten@hanau.de eine Registrierung erfolgen.

HIS stellt Zangen, Handschuhe und Säcke zur Verfügung

HIS-Betriebsleiter Henrich erklärt die Idee des Projekts: „Unsere Absicht ist es, dass Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Initiativen, Schulklassen oder Kindergartengruppen sich bereit erklären, eine bestimmte Anlage, einen Spielplatz, einen Uferbereich oder einen Straßenabschnitt ehrenamtlich sauber zu halten und diesen regelmäßig von den Hinterlassenschaften der Wegwerfgesellschaft zu befreien“.

Um die Hanauer in ihrem ehrenamtlichen Engagement zu unterstützen, stellt HIS hierfür Abfallzangen, Handschuhe und spezielle Säcke zur Verfügung. „Des Weiteren bieten wir einen Ansprechpartner in der Verwaltung und übernehmen die Entsorgung der 'Fundsachen'“, teilt Henrich mit. Möglich ist auch eine Patenschaft für einzelne Hundekot-Beutelspender, die die Paten regelmäßig neu bestücken.

Anders als bei den Aktionen der Kampagne des hessischen Umweltministeriums „Sauberhaftes Hessen“, bei denen sich bereits jährlich über 2000 Hanauer zu bestimmten Phasen im Jahr beteiligen, sorgen die Paten ganzjährig für Sauberkeit. Denn obwohl die Mitarbeiter von HIS an sieben Tagen der Woche mit der Reinigung des Stadtgebietes beschäftigt sind, ist es nicht möglich, an jedem Ort und zu jeder Zeit für die gewünschte Sauberkeit zu sorgen. eho



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.