Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
sonnig
12 ° C - sonnig
» mehr Wetter

Waldbrandgefahr: Stadt Hanau verbietet öffentliches Grillen

  • img
    Fällt vorerst flach: Grillen in öffentlichen Anlagen in Hanau. Symbolbild: Pixabay

Nach Frankfurt jetzt auch Hanau: Die Stadt verbietet Grillen auf öffentlichen Plätzen.

Artikel vom 27. Juli 2018 - 20:37

Anzeige

Temperaturen oberhalb der 30-Grad-Marke und ausbleibende Niederschläge sorgen für eine wachsende Waldbrandgefahr. Nachdem das Hessische Umweltministerium bereits die zweithöchste Alarmstufe auslöst hat, nimmt die Stadt Hanau dies zum Anlass, das Grillen in öffentlichen Anlagen bis auf Weiteres zu verbieten.

Stadtrat Thomas Morlock bittet in einer Mitteilung der Stadt die Bevölkerung um Verständnis für diese Entscheidung. „Die ungewöhnlich heiße und trockene Witterung lässt uns keine andere Wahl, um Schaden abzuwenden.“ Der Eigenbetrieb Hanau Infrastruktur Service wird an den von Wochenendausflüglern beliebten Grillplätzen entsprechende Verbotsschilder aufstellen. Gleichzeitig kündigt Morlock als Ordnungsdezernent an, dass die Stadtpolizei die Einhaltung des Grill- und Feuerverbotes verstärkt kontrollieren wird.

Bereits Anfang letzter Woche hatte Peter Hack, Leiter des Hanauer Brandschutzamtes, die Bürger zu höchster Vorsicht und umsichtigem Verhalten aufgerufen. eho



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.