Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
heiter
17 ° C - heiter
» mehr Wetter

Trotz vieler Hinweise: Vergewaltiger immer noch nicht gefasst

Hanau

  • img
    Die Staatsanwaltschaft und die Kriminalpolizei wenden sich mit der Veröffentlichung eines vom Landeskriminalamt gefertigten Phantombildes, das den Täter darstellen soll, an die Bevölkerung. Grafik: Polizei

Hanau. Die Polizei hat nach wie vor keine heiße Spur zu dem Mann, der am Nachmittag des 8. Januar eine 23-Jährige in der Innenstadt vergewaltigt hat.

Artikel vom 22. Februar 2018 - 13:52

Anzeige

Von Christian Dauber

Nach der Tat in der Schnurstraße hatten sich die Behörden mit einem Phantombild an die Bevölkerung gewendet. Es seien über 70 Hinweise zu Personen beziehungsweise Tatverdächtigen eingegangen. Diese Hinweise würden derzeit von der Polizei abgearbeitet, teilt Oberstaatsanwalt Dominik Mies auf HA-Nachfrage mit. Ein ausreichend konkreter Tatverdacht gegen einen Einzelnen bestehe derzeit nicht.

Hinweise bisher nicht erfolgreich
„Die von den Hinweisgebern genannten Personen werden polizeilich überprüft. Einige von den Hinweisgebern genannte Personen konnten anhand der bisherigen polizeilichen Ermittlungen bereits als Täter ausgeschlossen werden“, erklärt Mies. Im Übrigen dauerten die Ermittlungen noch an.

Die Tat im Flur eines Mehrfamilienhauses hatte für Aufsehen und Beunruhigung gesorgt. Davor und danach hatten noch weitere Frauen über Belästigungen eines Mannes berichtet. Die Täterbeschreibungen ähnelten sich sehr, mutmaßlich handelt es sich um denselben Täter.

Täterbeschreibung und Aufruf
Nach der Tat stellten Polizei und Staatsanwaltschaft in einem Fahndungsaufruf folgende Fragen:

  • Wer kennt die Person, die dem Phantombild ähnlich sieht?
  • Wem ist die Person bereits vor oder nach der Tat in der Schnurstraße oder in der Innenstadt aufgefallen?
  • Wer hat etwas von dem Geschehen mitbekommen oder die Flucht des Täters beobachtet?

Der Vergewaltiger hat schwarze kurze Haare, einen Dreitagebart und ist 1,80 bis 1,85 Meter groß und schlank. Bekleidet war er nach Aussage des Opfers mit einer dunklen Jacke, einer blauen Jeans und mit schwarzen Schuhen. An einem Handgelenk trug der Täter ein silbernes Armband.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter Telefon 0 61 81/10 01 23 entgegen.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.