Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
wolkig
6 ° C - wolkig
» mehr Wetter

Bremsmanöver: Patient im Krankenwagen verletzt sich

Hanau

  • img
    Weil ein Rettungswagen so stark bremsen musste, hat sich der Patient im Inneren am Kopf gestoßen (Symbolfoto).

Hanau. Ein Patient, der am Dienstagmittag in einem Krankenwagen in Hanau transportiert wurde, erlitt nach einer Vollbremsung des Wagens eine Kopfverletzung. Gegen 13.40 Uhr war der Krankentransporter auf der Philippsruher Allee in Richtung Schloss unterwegs.

Artikel vom 28. September 2016 - 14:29

Anzeige

Kurz vor der Pfarrer-Hufnagel-Straße fuhr plötzlich ein Fahrradfahrer über den Fußgängerüberweg, sodass der 35-jährige Ford Transit-Fahrer stark abbremsen musste, um einen Zusammenstoß mit dem Radler zu verhindern.

Allerdings löste sich dabei offenbar der Gurt des 60-jährigen Patienten und er schleuderte aus seinem Sitz. Mit einer Platzwunde wurde der Maintaler in eine Klinik gebracht. Der Radler, 45 bis 50 Jahre alt und blond, fuhr mit seinem Herrenrad weiter und wird nun von der Polizei gesucht. Zeugen melden sich bitte bei der Polizeistation Hanau I (06181 100-611) oder direkt bei den Fluchtermittlern unter der Rufnummer 06183 91155-0.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.