Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
stark bewölkt
2 ° C - stark bewölkt
» mehr Wetter

Rapunzel für Deutschen Musical Theater Preis nominiert

Hanau

  • img
    Sophia Euskirchen, hier als Fee Felicitas im Musical Rapunzel, wurde in der Kategorie „Beste Darstellerin“ für den Deutschen Musical-Preis nominiert. Auch Maske und Kostüm haben Chancen auf einen Preis. Archivfoto: Paul

Hanau. Über einen Erfolg kann sich das Team der Hanauer Brüder-Grimm-Festspiele freuen: Das Musical „Rapunzel“, dessen Uraufführung in diesem Jahr den Festspielreigen eröffnete, wurde in zwei Sparten für den Deutschen Musical Theater Preis nominiert.

Artikel vom 26. August 2016 - 10:03

Anzeige

von Jutta Degen-Peters

Die Darstellerin der Fee Felicitas, Sophia Euskirchen, wurde in der Kategorie „Beste Darstellerin“ nominiert. Auch Maske und Kostüme haben beste Chancen auf einen Preis. Sowohl Ulla Röhrs, die seit 30 Jahren kunst- und phantasievolle Kostüme für die Stücke erdenkt, als auch Wiebke Quenzel, die für die Perücken und das Make-Up der Schauspieler zuständig ist, wurden nominiert.

Bevor am 10. Oktober bei einer von der Entertainerin Gayle Tufts moderierten Gala am Kanzleramt in Berlin die Preisverleihung stattfindet, wird eine mit fünf Personen besetzte Jury entscheiden, wer gewinnen soll. Ähnlich wie bei der Oscar-Verleihung werden beim Musical-Preis die Besten aus 13 Kategorien ermittelt.

Letztes Jahr hatte sich Hanau erstmals für den Preis der Deutschen Musical Akademie beworben. Damals noch ohne Erfolg. Diesmal aber hat die Festspielstadt gute Aussichten auf einen Preis. In jeder Kategorie gibt es drei Nominierungen.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.