Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
stark bewölkt
10 ° C - stark bewölkt
» mehr Wetter

Kultoursommer: Wilhelmsbader Sommernacht zieht Besucher an

Hanau

  • img
    Am Samstag ist es wieder soweit: Tausende Menschen werden bei der Wilhelmsbader Sommernacht den Kurpark bevölkern. Archivfoto: Bender

Hanau. Mit einem fulminanten Programm verabschiedet sich ab Freitag der 30. Hanauer Kultoursommer. Drei Tage lang bestimmt die beliebte Veranstaltungsreihe das Bild und Geschehen im Kurpark und bietet damit gleichzeitig drei der schönsten sommerlichen Nächte unterm Sternenhimmel von Hanau.

Artikel vom 27. Juli 2016 - 17:15

Anzeige

Besonders die Wilhelmsbader Sommernacht dürfte sich wieder als Publikumsmagnet erweisen. „Kultur ist kein Luxusgut, sondern prägt nachhaltig das Image einer Kommune und trägt damit wesentlich zur Identitätsbildung der Stadtgesellschaft bei“, unterstreicht Oberbürgermeister Claus Kaminsky laut Mitteilung die Bedeutung der Veranstaltungsreihe, die seit drei Jahrzehnten einen besonderen Stellenwert im Kulturkalender der Stadt und der Region einnimmt.

Das Abschlusswochenende in Wilhelmsbad übernimmt dabei eine ganz besondere Rolle. „Diese letzten drei Tage zeichnen sich sowohl durch die musikalische Bandbreite aus, die für jeden Geschmack etwas bereithält, als auch durch das einzigartige Ambiente, das hier bei freiem Eintritt und damit für jedermann zugänglich geboten wird“, betont Kaminsky.

„Hanauer Musikernacht“ macht den Anfang
Die Attraktivität des Programms mit der Wilhelmsbader Sommernacht als krönender Höhepunkt wirke weit über die Stadtgrenzen hinaus und trage damit erheblich dazu bei, dass Hanau seine Position als Kulturhochburg im Osten der Rhein-Main-Region stärken könne.

Den Anfang macht am Freitag die „Hanauer Musikernacht“, die seit vielen Jahren vor allem dem Musikernachwuchs eine Chance geben will, vor einem großen Publikum aufzutreten. Gemeinsam präsentieren das Veranstaltungsbüro der Stadt Hanau, die IG Hanau rockt!, das KUZ Hanau sowie United Power Field und das Jugendbildungswerk der Stadt Hanau einmal mehr unter dem Motto „Local Heroes live on stage“ ausschließlich Musikschaffende der Region. Die Moderation übernimmt Lutz Hanus. Begleitet wird die „Musikernacht“ von einem Künstlermarkt der Hanauer Szene und Infoständen, die ab 18 Uhr zum Flanieren einladen.

Bühnenprogramm beginnt um 19 Uhr
Das Bühnenprogramm beginnt um 19 Uhr mit Krabat, die neuen Psychedelic-Folk-Rock bieten. Ein Mix, der vor allem live gespielt seine ganze Dramatik entfalten kann. Direkt im Anschluss übernimmt Marvin Scondo. Aufgewachsen mit Chicagoblues, hat er für sein Solokonzert im Kurpark ein ganz eigenes Programm samt Band zusammengestellt.

Den Abschluss des Abends übernehmen die Musiker von Banjoory. Einst die Hoffnungsträger-Gewinner, zählen sie heute zu den festen Größen der regionalen Musiker und überzeugen mit ihrem typischen energiegeladenen Reggaesound.

„Mafia – die Rückkehr des Belcanto“ bei Wilhelmsbader Sommernacht
Strahlender Höhepunkt des Kultoursommers mit einer Anziehungskraft, die weit in die Region reicht, ist auch diesmal die Wilhelmsbader Sommernacht. Dank ihres einmaligen Ambientes im Kurpark erreicht die gemeinsam mit der Neuen Philharmonie Frankfurt (NPF) ins Leben gerufene Open-Air-Veranstaltung inzwischen Kultstatus.

Und in diesem Jahr darf sich das Sommernachts-Publikum am Samstag, 30. Juli, auf ein ganz besonderes Programm freuen. Unter dem Motto „Mafia – die Rückkehr des Belcanto“ liefert der Abend einen spannenden sinfonischen Thriller, mit ganz großer Musik und herrlichen schrägen Geschichten. Das Publikum darf sich auf ein philharmonisches Sommervergnügen und Wiederbegegnungen mit den bekannten Filmmelodien eines Ennio Morricone oder Nino Rotta freuen.

Besondere Atmosphäre im Dunkeln
Für eine besonders stimmungsvolle Atmosphäre sorgt nach Einbruch der Dunkelheit der „Sommernachts-Lampion“, der zusammen einem hochwertig gedruckten Abendprogramm und dem Souvenir-Eulen-Pin 2016 für zehn Euro angeboten wird. Gesponsert von den Stadtwerken Hanau und Saturn Hanau, unterstützen die Käufer des Pakets direkt das Open-Air-Fest im Park.

Die Einnahmen aus dem Verkauf fließen unmittelbar und direkt in das Budget der Sommernacht und tragen so ein wenig dazu bei, dass die fulminante Open-Air-Mischung aus Klassik, Pop, Rock und Filmmusik mit der Neuen Philharmonie Frankfurt auch in Zukunft bei freiem Eintritt geboten werden kann. Nichts ist so gut, dass man es nicht verbessern könnte – eine Neuerung bietet das Veranstaltungsbüro auch in diesem Jahr.

Fahrradwache wird zum ersten Mal angeboten
Erstmals wird in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz eine Fahrradwache angeboten. Direkt an der Promenade gelegen, können Besucher gegen einen kleinen Obolus von einem Euro ihr Fahrrad in einer bewachten Zone abstellen.

Bernd Michel, Leiter des Veranstaltungsbüros, hofft nach eigenen Worten, dass möglichst viele das Angebot nutzen, denn „damit sind die Räder nicht nur unter Aufsicht, sondern das Veranstaltungsgelände wird auch von abgestellten Rädern entlastet“.

Hanauer Chorfestival ist neu im Programm
Neu im Programm des Kultoursommers ist auch das Hanauer Chorfestival, das am Sonntag, 31. Juli, zum dritten Mal stattfindet, zum ersten Mal aber im Rahmen des Abschlusswochenendes im Kurpark. Dank einer Kooperation zwischen dem Veranstaltungsbüro und dem Haus der Musik in Steinheim gehört die große Konzertbühne ab 11.30 Uhr hochkarätigen Chorgruppen der Region, die dank ihrer Bandbreite für ein abwechslungsreiches Programm sorgen.

Als furioser Abschluss des 30. Kultoursommers erobern am Sonntag um 20 Uhr die „Danceperados of Ireland“ die Bühne im Wilhelmsbader Park. Die Begeisterung für den irischen Stepptanz ist im Namen dieser neuen irischen Tanzshow festgeschrieben. Frei aus dem Englischen übersetzt heißt sie „die Tanzwütigen“.

„World Champion“ für Choreographie zuständig
Mit einer unter die Haut gehenden Multivision ist das zweistündige Programm ein „unvergessliches Erlebnis“, heißt es in der Mitteilung. Was die Danceperados von einer herkömmlichen Tanzshow unterscheidet, ist die Qualität der Tänzer, Musiker und Sänger. Sie leisten sich den Luxus, gleich ein musikalisches Sextett mit auf Tour zu nehmen.

Für die Choreographie ist der mehrfache „World Champion“ Michael Donnellan zuständig. Er war sowohl Solist bei Riverdance als auch Lord of the Dance. Er hat nur die besten Tänzer für diese Show ausgewählt, die es zusammen auf mehr als 40 World Dancing Champion oder All Ireland Titel bringen.

Das Kontingent an vorab reservierbaren Sitzplätzen vor der Konzertbühne für die Wilhelmsbader Sommernacht ist erschöpft. Allerdings ist der Eintritt in den Kurpark frei – dem Feiern und Zuhören steht also nichts im Wege.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.