Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
stark bewölkt
11 ° C - stark bewölkt
» mehr Wetter

Halle im Industriegebiet abgebrannt

Hanau

  • img
    Das Feuer griff von einem geparkten Opel auf die fast überwiegend aus Holz gebaute Halle über. Die Feuerwehr war bis in die frühen Morgenstunden im Einsatz. Archivfoto: Becker

Hanau. Bei einem Brand im Industriegebiet in der Nacht von Freitag auf Samstag ist zunächst ein PKW in Flammen aufgegangen, ehe das Feuer auf eine angrenzende Halle übergriff, die anschließend abbrannte. Verletzt wurde dabei niemand. Die Ursache und die Höhe des Schadens sind bisher noch unklar.

Artikel vom 16. Juli 2016 - 11:34

Anzeige


Eine Anwohnerin der Ehrichstraße meldete der Polizei am Samstagmorgen, gegen 2.40 Uhr, dass im Hof eines Anwesens an der Straße ein Pkw brennen würde. Beim Eintreffen der Streife sowie der Feuerwehr stellte man fest, dass ein geparkter Opel bereits vollständig in Flammen stand und hierdurch eine angrenzende Halle, die fast überwiegend aus Holz gebaut ist, ebenfalls Feuer gefangen hatte.

Trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehr konnte nicht verhindert werden, dass die Halle, die ein Fitnessstudio beherbergt, abbrannte. Zehn Bewohner eines in der Nähe befindlichen Wohnhauses wurden vorübergehend, während der Löscharbeiten, aus Sicherheitsgründen evakuiert.

Brandursache und Höhe des Schadens noch unklar
Gegen 5 Uhr vermeldete die Feuerwehr, dass das Feuer aus sei. Um ein Aufflammen der Glutnester in den Holztrümmern zu verhindern, wurde eine Spezialfirma beauftragt, die mit einem Bagger die Trümmer separiert und anschließend in Container füllt.

Warum der Pkw in Brand geriet sowie über der Höhe des Sachschadens können noch keine Aussagen gemacht werden. Die Brandursachenermittler der Kripo werden ihre Arbeit aufnehmen.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.