Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
stark bewölkt
9 ° C - stark bewölkt
» mehr Wetter
  • Stellten das Angebot „Soforthilfe nach Vergewaltigung“ vor (von links): Dr. Thomas Müller, Claus Kaminsky, Dr. Elke Schulmeyer und Susanne Simmler. Foto: Fritzsche

    Hanau: Projekt „Soforthilfe nach Vergewaltigung“ gestartet

    Region Hanau (fmi). Die Dunkelziffer ist hoch. Um die Versorgung von Opfern zu bessern, unterstützen die Stadt Hanau und der Main-Kinzig-Kreis das Projekt „Soforthilfe nach Vergewaltigung“. In den Main-Kinzig-Kliniken in Gelnhausen und im Klinikum Hanau werden die Betroffenen untersucht und Spuren gesichert. Ein Jahr haben die Opfer nach der Tat Zeit, Anzeige zu erstatten. Bis dahin bleiben sie anonym.Die Broschüren zum Projekt „Soforthilfe nach Vergewaltigung“ sollen in Ämtern, Schulen, Beratungsstellen und Arztpraxen ausgelegt werden. Zudem werden die Plakate in den Bussen

WEITERLESEN?


    Unsere Angebote

  • Haben Sie Fragen zu einem unserer Abo-Modelle? Die Mitarbeiter unserer Vertriebsabteilung helfen Ihnen unter der Telefonnummer 0 61 81/2 90 34 44 oder per E-Mail an vertrieb@hanauer.de gerne weiter.
  • 24-Stunden-Pass
    24 Stunden Zugriff auf die gewählte E-Paper-Ausgabe und alle Artikel auf der Website (einschließlich Archiv).

    0,99 €
  • Digitalabo
    Einen Monat Zugriff auf das E-Paper und alle Artikel auf der Website (einschließlich Archiv). Monatlich kündbar.

    20,90 €
  • Digitalabo plus (Für Printabonnenten)
    Einen Monat Zugriff auf das E-Paper und alle Artikel auf der Website (einschließlich Archiv). Monatlich kündbar.

    4,90 €
Lesen macht schlau
Lesen macht schlau
HA-Konzertfahrt
HA-Konzertfahrt
Ortsnachrichten
  • Nidderau Schoeneck Niederdorfelden Maintal Hanau Bruchkoebel Hammersbach Ronneburg Neuberg Langenselbold Erlensee Rodenbach Grosskrotzenburg

Stellenangebote
wir suchen dich
Top-Nachrichten direkt aufs Handy
Aktuelle Umfrage
Was machen Sie in der Fastenzeit?







Tischlein, deck Dich!

Der kleine Hanauer