Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
heiter
14 ° C - heiter
» mehr Wetter

HANAUER Märchenfest sorgt am 4. und 5. Mai für Spaß im Schloss

Hanau

  • img
    Märchenhaft: Wer zum Märchenfest kommt, kann mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen, das Mitmachmuseum begutachten und sich von der Schauspielerin und Märchenbotschafterin Marie-Luise Marjan Märchen vorlesen lassen. Foto: PM

Hanau. Das Hanauer Einhorn als Maskottchen der Brüder-Grimm-Festspiele tummelt sich am Samstag und Sonntag, 4. und 5. Mai mit vielen anderen märchenhaften Fabelwesen, mit Feen, Kobolden, Hexen und Prinzen auf dem großen HANAUER Märchenfest.

Artikel vom 27. April 2019 - 09:58

Anzeige

 Von Jutta Degen-Peters

Das Familienfest, das bisher im Kurpark Wilhelmsbad stattfand, spielt sich erstmals am und im Schloss Philippsruhe ab. Veranstaltet wird das Event vom HANAUER ANZEIGER in Zusammenarbeit mit der Stadt Hanau.

Allen Besuchern wird ans Herz gelegt, möglichst mit öffentlichen Verkehrsmitteln, per Rad oder zu Fuß anzureisen.

Mitmachangebote und freie Vorführungen

Von 11 bis 18 Uhr wird es für die kleinen und großen Besucher bei freiem Eintritt rund ums Schloss 50 Bühnen, Mitmachangebote und diverse Vorführungen geben. Das neu eröffnete Mitmachmuseum „GrimmsMärchenReich“ im Seitenflügel des Schlosses kann ebenfalls erkundet werden. Wer dort nicht gleich zum Zuge kommt, hat unzählige Möglichkeiten, sich im Schlosspark oder vorm Schloss darauf einzustimmen.

Zum Beispiel, indem er Kostproben aus den Stücken der bevorstehenden Brüder-Grimm-Festspiele genießt, die das Ensemble auf der Dornröschen-Bühne zeigt. Für die, die den Museumsbesuch später nachholen wollen, gibt es am Museumstag, 19. Mai, und am Pfingstmontag, 10. Juni, noch die Möglichkeit zu einem kostenlosen Besuch.

Auf dem Platz zwischen dem goldenen Tor und dem Schlosspark bis zur Orangerie kommen auch Tiere ganz groß raus. Die Gänsemagd ist mit ihrem Federvieh unterwegs, ein Falkner lässt seine Raubvögel kreisen, und Ponys tragen Kinder (gegen einen kleinen Obolus) rund um den Dornröschen-Platz.

Belohnung für Verkleidung

Dass die Kinder verkleidet zum Märchenfest kommen können, hat sich schon herumgesprochen. Am Stand des HANAUER ANZEIGER werden kleine Prinzessinen oder Ritter mit einem kleinen Preis belohnt.

Auf der großen „Dornröschenbühne“ im Schlosshof wird an beiden Tagen ein unterhaltsames Programm für die ganze Familie geboten: Oberbürgermeister Claus Kaminsky und die bekannte Schauspielerin Marie-Luise Marjan („Mutter Beimer“), die Märchenbotschafterin der Stadt ist, eröffnen dort das Märchenfest am Samstag um 12.15 Uhr. Im Anschluss liest Marjan das Märchen „Dornröschen“ vor.

Um 12.45 Uhr bietet das Ensemble der Brüder-Grimm-Festspiele einen musikalischen Ausblick auf die bevorstehende Spielzeit. Noch einmal kommen die Märchenfest-Gäste am Sonntag, um 14 Uhr in den Genuss einer Festspiel-Kostprobe. Für Fans der Festspiele, die am 10. Mai im Amphitheater ihre 35. Spielzeit starten, gibt es Karten mit einem speziellen Märchenfest-Rabatt.

Kindermitmachkonzert auf der "Dörnröschenbühne"

Ebenfalls auf der „Dornröschenbühne“ veranstalten die Gaukler Rüdi & Jan ein Kindermitmachkonzert, die Kindertanzgruppen der Tanzschulen Berné und Lutz zeigen, was sie können. Das Haus der Musik Steinheim lädt an beiden Tagen zum „märchenhaften Mitmachspaß beim Inter-Generationenprojekt für die ganze Familie“ ein.

Auf dem Dornröschenplatz vor dem Schloss gibt es neben dem Ponyreiten (von 12 bis 17 Uhr) einen Sand-Bildhauer, eine Fotobox der Sparkasse für märchenhafte Fotos, einen Parcours des Umwelt-
zentrums Hanau, Spiel und Spaß mit dem HANAUER ANZEIGER mit einer Kerzenzieherin und einer weisen Frau am Spinnrad.

Die Kathinka-Platzhoff-Stiftung sorgt für Filzen und das Basteln von Zauberstäben, der Wildpark hat (am Sonntag) einen Wolfsstand aufgebaut. Eine Ritterhüpfburg, ein Dampfkarussell und Prinzessinnen-Styling mit dem Spielmobil Augustinchen sind angesagt, Friseurteams zaubern tolle Frisuren.

Erzählungen aus der Kindheit

Im Schloss und im „GrimmsMärchenReich“ wird ein besonderes Programm geboten: Als Brüder Grimm erzählen die Stadtführer und Laiendarsteller Ulrich Lüer und Wolfgang Kamberg auf der Schlossterrasse (um 14, 15 und 16 Uhr) Anekdoten aus ihrer Kindheit in Hanau. Im Blauen Saal lockt die Märchenspielplane Märchenexperten und alle, die es werden wollen, an. Im Museumspädagogikraum können die Gäste Märchenhaftes aus Papier gestalten.

Auf eine interaktive, multimediale Märchenabenteuerreise nimmt das Team des neuen Mitmachmuseums die Kinder mit. Sie können unter anderem über sieben Stationen laufen, dabei den Flüsterflur überqueren und Märchenlandschaften durchstreifen.

 Den in Hanau geborenen Brüdern Grimm – Jacob, Wilhelm und dem Malerbruder Ludwig Emil – ist ein eigener Raum gewidmet. Dort kehren die Gäste in die gute Stube der Grimms ein und lernen die Familie, ihre Werke, Gefährten und ihren Lebensweg kennen.

Leibhaftige Brüder Grimm

Wer im Schlosspark unterwegs ist, begegnet entlang des Weges den leibhaftigen Brüdern Grimm, Märchenfiguren des Brüder-Grimm-Vereins und des 1. Hanauer Husarencorps. Marionettentheater, das Straßentheater Pantao mit dem goldenen Drachen und dem Faun, und viele weitere Spektakel sind ebenfalls zu sehen. Und wer es lieber mittelalterlich mag, kann sich ins Ritterzelt begeben, Siegel gießen oder Papier schöpfen.

Der Hanauer Comiczeichner und Illustrator Rautie zeigt, wie man märchenhafte Lesezeichen gestalten kann, das Hessische Puppen- und Spielzeugmuseum lädt dazu ein, eine Ausstellung zu märchenhaften Themen zu gestalten.

Außerdem gibt es mehrere Theaterzelte, ein Märchentipi, Bogenschießen für kleine Ritter beim SV Blau-Gelb Hanau, den Märchenerzählkreis und Info-Zelte zum Märchenfest und den Festspielen. Auch die Deutsche Märchenstraße ist mit einem Zelt vertreten und gibt Ausflugtipps, hält Geschichten und Überraschungen bereit.

Flugvorführungen an beiden Tagen

An beiden Tagen wird die Greifvogelschau mit Flugvorführung der Falknerei Geis im Schlosspark zu sehen sein. Nur am Samstag lässt Evonik im Park die Hexenküche brodeln, und Märchenbotschafterin, und Schauspielerin Marie-Luise Marjan liest Märchen der Brüder Grimm vor.

Unterhalb des Schlosses entlang des Mains, fährt die Hanauer Märchenbahn – natürlich ebenfalls kostenfrei – zwischen Parkplatz (am Amphitheater) und dem Haupteingang zum Schloss und zum Märchenfest hin und her. Hier können auch Fahrräder abgestellt werden. Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Linie 5 oder 10 der HSB oder Regionalbuslinie MKK-23) wird jedoch sehr empfohlen.

›› hanau.de



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.