Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
bedeckt
9 ° C - bedeckt
» mehr Wetter

Gewusst wie: Auch Apps kann man umtauschen

Region Hanau

  • img
    Falsche App gekauft? Das kann ja mal vorkommen. Die Rückgabemodalitäten in den Appstores von Apple und Google unterscheiden sich jedoch deutlich. Ein Blick in die Widerrufsrichtlinien lohnt sich. Foto: Sara Kurfess/Unsplash

Region Hanau. Wer kennt das nicht? Man liest im App oder Google Play Store die Beschreibung einer App, sie gefällt einem, und man lädt sie runter. Wenn man sie dann aber nutzen möchte, ist man enttäuscht. 

Artikel vom 14. August 2019 - 12:56

Anzeige

Besonders ärgerlich ist das, wenn man Geld für die App gezahlt hat. Doch das Geld ist nicht verloren. Viele wissen nicht, dass man auch Appkäufe reklamieren kann. Als Android-User muss man jedoch schneller reagieren als bei iPhones oder iPads.

Während man bei Käufen in Apples Store 14 Tage Zeit hat, um die App ohne größeren Aufwand zurückzugeben, sollte man bei Käufen im Google Play Store schnell handeln: Google gibt an, aus Kulanzgründen jede App innerhalb von zwei Stunden zurückzunehmen, wenn sie fehlerhaft ist oder anders funktioniert als in der Beschreibung angegeben.

Innerhalb von zwei bis 48 Stunden kann man im Google Play Store reklamieren

Zum Umtausch innerhalb von zwei Stunden genügt es, die App wieder im Google Play Store aufzurufen und auf den Button „Erstatten“ zu klicken. Ist diese Frist verstrichen, kann man sich entweder – bei Apps von Drittanbietern – direkt an die Entwickler der App wenden oder innerhalb von 14 Tagen eine Erstattung auf der Google-Play-Webseite (›› play.google.com/store/account) beantragen. Dort muss man den Bestellverlauf anwählen, um das Problem zu melden. Dann öffnet sich ein entsprechendes Widerrufsformular, das es auszufüllen gilt. 

Sind seit dem Kauf jedoch 48 Stunden vergangen, müssen sich die Kunden des Google Play Stores an den jeweiligen Entwickler der App wenden. Dieser gewährt Erstattungen innerhalb gesetzlicher Rahmen nach seinen eigenen Richtlinien. 

Bei Apple kann man Apps 14 Tage nach Kauf ohne Begründung zurückgeben

Bei Apple können Apps in der Regel innerhalb von 14 Tagen ohne Begründung zurückgegeben werden. Danach besteht auch weiterhin innerhalb von 90 Tagen die Möglichkeit, in den Einstellungen des iPads, iPods oder iPhones die Einkaufsstatistik aufzurufen, um dort den Umtausch vorzunehmen.

Auch hier kann man beim bestellten Artikel das Problem melden, um die Erstattung anzufordern. Dann sollte man dieses jedoch näher beschreiben. Zudem besteht bei Apple die Möglichkeit, den Umtausch über einen PC vorzunehmen. Die Seite „reportaproblem.apple.com“ kann mit einem beliebigen Webbrowser aufgerufen werden.

Es empfiehlt sich, die Erstattungsrichtlinien vor dem Kauf zu lesen 

Sowohl bei Apple als auch bei Google kann es sein, dass bei Appkäufen abweichende Widerrufsrichtlinien in der Beschreibung der App angegeben sind. Demnach kann es in einigen Fällen vorkommen, dass in den Erstattungsrichtlinien der jeweiligen App ein Umtausch ausgeschlossen wird. Es empfiehlt sich also, diese vor dem Kauf genau zu lesen. Auch kann es von Vorteil sein – vor allem bei Käufen aus dem Google Play Store – die App direkt nach dem Kauf zu testen.

Weitere Informationen zur Reklamation von Apps gibt es im Internet. jj
›› support.apple.com
›› support.google.com



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.