Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
stark bewölkt
13 ° C - stark bewölkt
» mehr Wetter

Wunderschöne Fahrt entschädigt Roland Mayer

Maintal

  • img
    Nach einer Geschäftsreise mit dem Auto schwingt sich Roland Mayer wieder in den Sattel. Foto: PM

Maintal. Roland Mayer tauscht während der klimafreundlichen Aktion des Maintaler Stadtradelns das Auto zunächst gegen das E-Bike. Mittlerweile ist er nun mit einem herkömmlichen Fahrrad statt des Autos unterwegs. In seinem Radfahrtagebuch schildert er seine täglichen Erfahrungen. Heute spricht er über seine Mühe in der Frühe.

Artikel vom 20. September 2016 - 08:00

Anzeige

Hallo liebe Leser,

gestern Morgen war es mal wieder so weit: Nachdem ich in der vergangenen Woche (aufgrund einer längeren Geschäftsreise mit dem Pkw) kaum Radfahren konnte, fuhr ich wieder mal die 40 Kilometer von Maintal zu meinem Arbeitsplatz nach Gelnhausen.

Ja, es war ein wenig mühsam in der Frühe (gegen 6 Uhr) aufzubrechen und sich auf den Sattel zu schwingen. Aber die wunderschöne Fahrt an der Kinzig entlang und durchs Kinzigtal hat mich entschädigt. Zwar hatte ich mich wieder mal verfahren und kam deshalb mit Verspätung an, doch ich bin stolz, den Schritt getan zu haben. Das ist eben das Schöne an der Sache; man kommt viel entspannter an und hat das Gefühl etwas für die eigene Gesundheit getan zu haben.

Geschäftsreise war nicht so entspannend
Die Geschäftsreise in der vergangenen Woche jedoch war nicht so entspannend, umfasste diese doch eine zurückgelegte Strecke von rund 1500 Kilometern. Die Kohlendioxid-Bilanz: 1500 Kilometer mal 132 Gramm CO2 pro Kilometer, mal Dieselskandalfaktor 4,5 – macht 891 Kilogramm CO2. So spare ich also bei der heutigen Fahrt gerade mal 48 Kilogramm. Mir wird immer bewusster, der Einzelne wird es nicht schaffen, irgend etwas gegen den Klimawandel ausrichten zu können.

Die Herausforderungen können nur gemeinsam angegangen und gelöst werden. Deshalb ist es so wichtig, dass Menschen sich gegenseitig austauschen, anspornen und aktiv werden. Das Stadtradeln ist ein kleiner Beitrag dazu.

Es gibt aber auch die Möglichkeit, in unserer Stadt aktiv zu werden. Dazu gibt es unter anderem die Stadtleitbildgruppe „Maintal aktiv für den Klimaschutz“, das nächste Treffen ist am Dienstag, 27. September, um 18 Uhr im Rathaus an der Klosterhofstraße in Hochstadt. Und es gibt die ersten Maintaler Klimaschutzwochen. Mehr unter www.maintal.de, Stadtleitbild, Maintal aktiv für den Klimaschutz.

Viele Grüße,
Roland Mayer



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.