Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
heiter
4 ° C - heiter
» mehr Wetter

ProB: White Wings zum Rückrundenstart erneut gegen Ulm

Basketball

  • img
    Kein Durchkommen war in dieser Szene für Till Joscha Jönke. Das soll für White-Wings-Kapitän im Rückspiel in Ulm nicht so sein. Archivfoto: TAP

Basketball. Ein neuer Headcoach lässt weiter auf sich warten: Den Auftakt zur Rückrunde in der ProB-Südstaffel bestreiten die Ebbecke White Wings einmal mehr mit Interimstrainer Michael Luprich an der Seitenlinie. 

Artikel vom 14. Dezember 2019 - :

Anzeige

Von Dominik Sharaf

Auch am Gegner ändert sich im Vergleich zur Vorwoche nichts, wenn es am morgigen Sonntag (17 Uhr, Kuhberghalle Ulm) zum Rückspiel gegen das Team Orange Academy kommt. Das Ergebnis allerdings soll anders lauten.

Schließlich sind die Hanauer gewillt, sich für die 59:61-Niederlage vom vergangenen Samstag zu revanchieren. „Wir müssen eine bessere Wurfauswahl finden. Dafür müssen wir den Ball häufiger passen, um in den richtigen Situationen freie Würfe zu nehmen“, sagt Luprich und fordert intensiver geführte Reboundduelle, um für mehr Dynamik und mehr Konterchancen zu sorgen.

Aufbauen können die White Wings auf einer starken Defensivleistung, die ihnen beinahe den Sieg im Hinspiel gebracht hätte – wäre da nicht ein fünfminütiger Blackout gewesen, bei dem sogar in der Verteidigung keine Gegenwehr zu spüren war.

Gut für Luprich und sein Team: Die Orange Academy hatte weder personelle noch taktische Überraschungen parat und dürfte sich aufgrund ihrer soliden, aber taktisch limitierten Spielanlage ähnlich präsentieren.

Topwerfer muss kaltgestellt werden

Es kommt demnach darauf an, Topwerfer Christoph Philipps kaltzustellen. Der 21-jährige Flügelspieler, der zum Bundesliga-Kader von Partnerverein Ratiopharm Ulm zählt, sorgte vor einer Woche für 17 der 61 Punkte seiner Farben. Mit einem Schnitt von 14,6 Zählern ist er der gefährlichste Mann. Doch auch US-Profi Zachary Ensminger (11,2), der ungarische Berufsspieler Mate Fazekas (11,0) und Toptalent Moritz Krimmer (10,9) sind sichere Schützen, die nicht zu viel Freiraum bekommen dürfen.

Mit einem Sieg könnten die White Wings die Orange Academy in der Tabelle wieder überholen und sich aus der auf ihrem neunten Rang beginnenden Abstiegszone befreien.

Im Falle einer erneuten Schlappe droht zwar kein weiterer Platzverlust, der FC Bayern Basketball II würde mit einem Erfolg über das ProB-Schlusslicht Löwen Braunschweig jedoch gleichziehen und für eine weitere Verschärfung der Lage sorgen.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.