Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
heiter
13 ° C - heiter
» mehr Wetter

3.Liga-Handballderby: Das sagt die Statistik

Hanau

  • img
    Bruchköbels Spielertrainer Tegaday Ramos-Nuez mit seinem Team. Archivfoto: Scheiber

Handball. Obwohl sich HSG Hanau und SG Bruchköbel schon viele heiße Derbys geliefert haben, kam es in der 3. Liga Ost bisher erst dreimal zum Duell der beiden Lokalrivalen. 

Artikel vom 07. März 2019 - 11:56

Anzeige

Dabei zeigte sich bisher ganz klar, dass der Heimvorteil trotz der geringen Entfernung ein entscheidender Faktor ist, denn bisher setzte sich immer der jeweilige Gastgeber durch.

In der vergangenen Spielzeit war das große Derby zweimal eine klare Angelegenheit: Bei der Partie in Bruchköbel setzte sich die SGB mit 32:24 durch, nachdem die beiden Kontrahenten beim Seitenwechsel noch gleichauf waren, beim Rückspiel in Hanau sorgte die HSG schnell für klare Verhältnisse und setzte sich am Ende mit 25:15 durch. Bei beiden Spielen waren Dreispitzhalle und Main-Kinzig-Halle bis auf den letzten Platz belegt, insgesamt verfolgten damit über 2000 Zuschauer das Spektakel live.

Wesentlich knapper und abwechslungsreicher verlief das Hinspiel zwischen Bruchköbelern und HSG in dieser Saison: Bei der ersten Partie unter Spielertrainer Tegaday Ramos-Nuez lieferte sich die SGB mit den Hanauern ein bis zum Abpfiff spannendes Duell mit wechselnden Führungen. Letztlich hatten die schon damals tief im Tabellenkeller steckenden Bruchköbeler mit 25:24 hauchdünn die Nase vorn. Insgesamt bestritten die Lokalrivalen die prestigeträchtigen Derbys zudem stets mit hoher Intensität, denn bisher musste nur beim Spiel in Hanau kein Spieler vorzeitig mit Rot vom Feld gehen. rob

3. Liga Ost Männer



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.