Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
Regenschauer
24 ° C - Regenschauer
» mehr Wetter

2. HANAUER Handball-Stammtisch: Gutes Omen für Bruchköbel?

Bruchköbel/Hanau

  • img

Handball. Beim 2. HANAUER Handball-Stammtisch am morgigen Donnerstag steht das Torwartspiel im Wandel der Zeit im Fokus. Im Bürgerhaus Bruchköbel, in der Gut Stubb, wird es ab 18.30 Uhr aber auch um das Derby am Freitagabend gehen. 

Artikel vom 06. März 2019 - 11:13

Anzeige

Dann wird die Main-Kinzig-Halle wahrscheinlich aus allen Nähten Platzen, wenn die HSG Hanau die SG Bruchköbel im Hanauer Kreisderby der 3. Liga Ost empfängt (20.15 Uhr).

Wird das eine ähnlich enge Kiste wie im Hinspiel? Im Oktober hat sich der 1. Hanauer Handball-Stammtisch als gute Einstimmung für die Bruchköbeler erwiesen, die in heimischer Halle beim 25:24 das Parkett als strahlende Sieger verlassen hatten. Ob die HSG Hanau die Erinnerungen an das dramatische Spiel als Ansporn nehmen wird, verrät Uwe Just, Vorsitzender der HSG Hanau. Gemeinsam mit Kazimir Balentovic, sportlicher Leiter der SG Bruchköbel, werden die Fronten vor dem Kreisduell in der 3. Bundesliga geklärt werden – was sicherlich für die Gäste am Donnerstag ein Appetitanreger in Sachen Derby sein wird.

In einem zweiten Teil geben sich die Torwartgrößen der Region die Ehre. Gleich drei ehemalige Nationalkeeper werden die Entwicklung dieser einen zentralen Position im Handball in den letzten Jahren unter die Lupe nehmen. Der Gelnhäuser Jasmin Camdzic, ehemaliger bosnischer Nationalspieler und aktuell Co- und Torwarttrainer des Bundesligisten HSG Wetzlar, wird nationale und internationale Gesichtspunkte einfließen lassen. Auch Ulrich Schaus, der in der Nationalmannschaft mit den späteren Weltmeistern Heiner Brand und Joachim Deckarm spielte, kann aus beiden perspektiven Berichten: Der des aktiven Torwarts und des Tormanntrainers.

Einen Einblick in die Entwicklung im Jugendbereich gibt Thorsten Springer, Jugendleiter der HSG Hanau. Der 47-Jährige hütete in seiner aktiven Zeit das Gehäuse des TV Kesselstadt und später auch der HSG Hanau. Eine ganz besondere Note kann Iteb Bouali einbringen. Der ehemalige tunesische Nationalkeeper hat auch die Farben der SG Bruchköbel getragen und sticht an diesem Abend in einem Punkt heraus: Er steht selbst noch auf der Platte, in Diensten des Landesligisten TV Petterweil. Von daher erwartet die Gäste am Donnerstagabend im Bürgerhaus Bruchköbel eine kurzweilige etwa einstündige Talkrunde. Der Eintritt ist frei. mei



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.