Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
heiter
2 ° C - heiter
» mehr Wetter

Wieder verletzt: DHB-Kapitänin Naidzinavicius verpasst EM

Langenselbold/Bietigheim

  • img
    Handball-Nationalspielerin Kim Naidzinavicius fällt bei der EM verletzt aus. Bei der verleihung des Ehrenpreises bei der HANAUER Sportlerwahl 2017 meldete sie sich mit einer Videobotschaft. Screenshot/Foto: Privat

Handball. Kim Naidzinavicius aus Langenselbold, Spielführerin der deutschen Handball-Frauen, fällt nach einem Riss des Innen- und Außenmeniskus für die Europameisterschaft Ende November und Anfang Dezember in Frankreich aus. Es ist nicht die erste tragische Verletzung der 27-Jährigen.

Artikel vom 14. November 2018 - 18:37

Anzeige

„Ich bin unendlich traurig, dass ich die EM verpasse. Mehr kann ich dazu im Moment nicht sagen“, erklärte die Langenselbolderin in einer Mitteilung des Deutschen Handballbundes (DHB).

Schon die Weltmeisterschaft in Deutschland 2017 hatte die 27-Jährige nach einem Kreuzbandriss im Eröffnungsspiel gegen Kamerun verpasst. Für das tragische Aus bei der Heim-WM hatte die gebürtige Langenselbolderin bei der HANAUER Sportlerwahl den Ehrenpreis erhalten. Die jüngste Verletzung zog sie sich im Champions-League-Spiel der SG BBM Bietigheim am vergangenen Sonntag zu.

Naidzinavicius zählt in der Handball-Bundesliga und in der Nationalmannschaft zu den Schlüsselspielerinnen. 2017 feierte sie mit ihrem Verein SG BBM Bietigheim die deutsche Meisterschaft.

Ihre ersten Schritte machte sie beim TV Langenselbold, sie spielte in der Bezirks- und in der Hessenauswahl. Es folgt der Wechsel zur TGS Mörfelden/Walldorf und mit 17 in die zweite Liga zu Ober-Eschbach. Mit der U20 wird sie 2008 Weltmeisterin. Und im gleichen Jahr auch HANAUER Sportlerin des Jahres.

2012 und 2017 wiederholt sie diesen Erfolg. Die erste Station in der ersten Bundesliga war Bayer 04 Leverkusen, seit der Saison 2016/17 ist sie in der Handballhochburg Bietigheim zuhause. djk/bel



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.